2. Liga | Hansa Rostock gewinnt wegweisendes Nordduell in Braunschweig

2. Bundesliga: Hansa Rostock gewann bei Eintracht Braunschweig.
News

News | Den äußerst torreichen Zweitliga-Samstag rundeten Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock abends ab. Beide Mannschaften konnten nicht an den Mittag anknüpfen, was dem FCH herzlich egal sein dürfte, da er sich mit 1:0 durchsetzte.

Zähes Spiel: Eintracht Braunschweig ist der Führung näher

Schon vor Spielbeginn brannte es lichterloh im Gästeblock, weshalb die Begegnung mit kurzer Verzögerung begann. In der Anfangsphase ergriff der BTSV die Initiative, probierte es mit Distanzschüssen, wie von Anton Donkor, die leichte Beute für Markus Kolke darstellten. In Minute 13 verzog dann Jannis Nikolaou aus vielversprechender Position.

Der FC Hansa, wo Patrick Glöckner sein zweites Spiel als Cheftrainer bestritt, hielt sich dagegen doch arg zurück. Nennenswerte Offensivaktionen der Gäste blieben aufgrund zahlreicher Ungenauigkeiten zunächst vollends aus. Ohnehin verflachte das Geschehen, denn auch Eintracht Braunschweig fehlten die Lösungen im letzten Drittel des Spielfelds. Stattdessen prägten zahlreiche Zweikämpfe, aber auch technische Unzulänglichkeiten den ersten Abschnitt.

In Minute 39 konterte die Heimmannschaft über Lion Lauberbach, dessen beherzter Antritt in den Strafraum führte, wo sein Abschluss im letzten Moment von Damien Rossbach zur Ecke abgefälscht wurde. Kurz vor dem Pausenpfiff des etwas kleinlich leitenden Unparteiischen Michael Bacher fehlten Nikolaou per Flugkopfball nur wenige Zentimeter zur Führung für die wesentlich aktiveren Braunschweiger.

Hansa Rostock legt zu und trifft

Gästecoach Glöckner reagierte auf den schwachen Auftritt seiner Mannschaft, brachte mit Rick van Drongelen einen defensiv orientierten Akteur und stellte auf Dreierkette um. Dieser fügte sich direkt mit einer starken Rettungsaktion gegen Fabio Kaufmann ein. Der anschließende Gegenstoß endete jedoch wieder einmal im Nichts. Wohl auch deshalb probierte es Haris Duljevic nach 53 Minuten aus der Ferne und verfehlte um rund einen halben Meter.

Duljevic trat kurz darauf erneut in Erscheinung, seine scharfe Hereingabe landete bei Svante Ingelsson, der aus rund sieben Metern zum 0:1 vollendete. Schon zuvor hatte Eintracht Braunschweig vor über 21.000 Fans etwas den Faden verloren, was sich nach dem Rückstand nicht änderte. Die Auswahl von Michael Schiele ergatterte zwar wieder mehr Feldanteile, fand aber nur selten den Weg in den gegnerischen Sechszehner.

Mehr Informationen zum deutschen Fußball

Als hilfreich erwiesen sich daher Standards. Kolke befand sich bei einem Kopfball von Filip Benkovic jedoch auf dem Posten (78.). Die Zahl der geschlagenen Flanken erhöhte sich deutlich in der Schlussphase, ausschlaggebend war das Eintracht-Engagement. Es zahlte sich letztlich allerdings nicht aus, sodass Hansa Rostock den zweiten Auswärtssieg hintereinander einfuhr, sich von Eintracht Braunschweig distanziert und während der WM-Pause ein kleines Polster auf die Abstiegsränge besitzt.

Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock 

Eintracht Braunschweig: Fejzic,-Schultz, Benkovic, Wiebe,-Multhaup (79. Marx), Nikolaou, Donkor (85. Klijewski),-Krauße, Endo (64. Ujah),-Kaufmann, Lauberbach (79. Ibrahimi)

Hansa Rostock: Kolke,-Ananou, Malone, Rossbach, Lucoqui,-Fröde, Dressel,-Fröling (46. van Drongelen), Ingelsson (72. Schumacher), Duljevic (90+2. Thill),-Verhoek (85.)

Tor: 0:1 Ingelsson (60.)

(Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

Urs Fischer hofft auf Hertha-Klassenerhalt: „Das würde ich wirklich vermsisen“

27. Januar 2023

News | Am morgigen Samstag findet das Berliner Derby statt. Hertha ist der Gastgeber, Union der Favorit. Urs Fischer, Trainer der Köpenicker, äußerte sich vorher deutlich über die Partie.  Urs Fischer: „Geht ums Prestige“ Trainer Urs Fischer vom Fußball-Bundesligisten Union Berlin hofft auf den Klassenerhalt des kriselnden Lokalrivalen Hertha BSC. Er würde das Berlin-Derby vermissen, […]

Bochum-Trainer Letsch über Spiel in Mainz: „Von beiden Seiten sehr intensiv“

Bochum-Trainer Letsch über Spiel in Mainz: „Von beiden Seiten sehr intensiv“

27. Januar 2023

News | Der VfL Bochum startete grundsolide in die Phase nach der Winterpause, drei Punkte aus zwei Spielen sind sehr ordentlich. Trainer Thomas Letsch hofft, dass nun in Mainz nachgelegt werden kann.  Letsch: „Das ist das, worauf wir uns vorbereiten“ Trainer Thomas Letsch vom Fußball-Bundesligisten VfL Bochum rechnet im kommenden Auswärtsspiel beim FSV Mainz 05 […]

Bayern gegen SGE ohne Goretzka: Gravenberch und Coman laut Nagelsmann in der Startelf

Bayern gegen SGE ohne Goretzka: Gravenberch und Coman laut Nagelsmann in der Startelf

27. Januar 2023

News | Nach zwei 1:1 zum Re-Start der Bundesliga wünscht man sich beim FC Bayern gegen Frankfurt eine Reaktion. Personell wird sich etwas ändern, so steht zum Beispiel Ryan Gravenberch in der Startelf, wie Trainer Julian Nagelsmann ankündigte.  Gravenberch wird gegen Frankfurt beginnen Bayern München muss im Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen Eintracht Frankfurt […]