2. Liga | Verfolgerduell zwischen St. Pauli und Düsseldorf findet keinen Sieger

Der FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf trennten sich im Verfolgerduell torlos.
News

News | Der Samstagabend lockte in der 2. Bundesliga mit dem Verfolgerduell zwischen dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf. Dies bot allerdings keine Tore, sodass beide Mannschaften nur noch geringe Chancen auf den Aufstieg haben.

St. Pauli mit Vorteilen

Am ausverkauften Millerntor entwickelte sich direkt eine intensiv geführte Begegnung, die jedoch zunächst keine Torszenen bot. Erst nach einer Viertelstunde bediente Lukas Daschner den mitgelaufenen Marcel Hartel, dessen Versuch knapp am Tor vorbeiflog.

Auch in der Folge stellte der FC St. Pauli das aktivere Team. Die Anzahl der brenzligen Situationen hielt sich jedoch arg in Grenzen, bis zum Ende des ersten Abschnitts. Wieder bediente Daschner den umtriebigen Hartel, diesmal landete sein Abschluss am Querbalken.

Kurz darauf probierte es Hartel erneut, doch erneut fehlte ihm die Präzision. Somit verabschiedeten sich beide Mannschaften torlos in die Halbzeitpause.

Fortuna Düsseldorf ist der Führung näher

Auch nach dem Seitenwechsel gaben die Hausherren den Ton an. Die beste Möglichkeit kreierte allerdings Fortuna Düsseldorf. 68 Minuten waren vorüber, als der eingewechselte Jona Niemiec aus 14 Metern abschloss, Karol Mets fälschte ab und der Ball landete am Querbalken.

Mehr Informationen zum deutschen Fußball

Ansonsten hielten sich die Höhepunkte jedoch in Grenzen. Das Spiel lebte von der Spannung. Torchancen ergaben sich aufgrund hochkonzentriert verteidigender Defensiven nur selten. Somit mussten sich beide Mannschaften mit dem torlosen Remis abfinden, was die Aufstiegschancen nochmals minderte.

FC St. Pauli – Fortuna Düsseldorf 0:0 (0:0)

FC St. Pauli: Vasilj,-Medic, Smith, Mets,-Saliakas, Irvine, Hartel, Paqarada,-Afolayan (88. Eggenstein), Daschner, Saad (77. Metcalfe)

Fortuna Düsseldorf: Kastenmeier,-Klarer, Hoffmann, de Wijs (71. Karbownik) ,-Klaus (86. Petersen), Zimmermann, Oberndorf, Iyoha (86. Gavory),-Appelkamp,-Kownacki (86. Hennings), Ginczek (67. Niemiec)

Tore: keine

(Photo by Cathrin Mueller/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Bayern in Kopenhagen: Tuchel nimmt Boateng in Schutz

FC Bayern in Kopenhagen: Tuchel nimmt Boateng in Schutz

2. Oktober 2023

Nach dem 2:2 in Leipzig geht es für den FC Bayern zum zweiten Gruppenspiel der Champions League nach Kopenhagen. Auf der Pressekonferenz erläuterten Joshua Kimmich und Thomas Tuchel, worauf es gegen den dänischen Meister ankommt. Auch Jerome Boateng war Thema. FC Bayern: Kimmich und Tuchel äußern sich zu Boateng Trotz anhaltender Schwankungen in Topspieles macht sich Thomas Tuchel […]

Nach Anklage wegen schwerer Körperverletzung: Hertha BSC gewährt Gersbeck zweite Chance

Nach Anklage wegen schwerer Körperverletzung: Hertha BSC gewährt Gersbeck zweite Chance

2. Oktober 2023

Marius Gersbeck, der sich zuletzt vor Gericht wegen schwerer Körperverletzung verantworten musste, wird von Hertha BSC reintegriert – allerdings nur unter Auflagen. „Strenge Verhaltensregeln“ für Gersbeck Hertha BSC gibt seinem Torhüter Marius Gersbeck, der sich zuletzt wegen einer körperlichen Auseinandersetzung im Trainingslager vor Gericht verantworten musste, eine zweite Chance. Dies bestätigte der Fußball-Zweitligist am Montag, knüpfte diese […]

Offiziell: Bynoe-Gittens verlängert langfristig beim BVB

Offiziell: Bynoe-Gittens verlängert langfristig beim BVB

2. Oktober 2023

Jamie Bynoe-Gittens hat beim BVB bisher schon sehr viele, gute Ansätze gezeigt. Der junge Engländer könnte einer der Spieler der Zukunft bei den Schwarzgelben werden. Das sieht der Klub auch so und hat den Vertrag verlängert.  Bynoe-Gittens hat beim BVB verlängert Jamie Bynoe-Gittens (19) hat seinen Vertrag beim BVB verlängert. Wie der Klub am Montagnachmittag […]