90PLUS-Ticker: Guirassy auch in Mailand ein Thema, Hoeneß sprachlos

22. November 2023 | Trending | BY 90PLUS Redaktion

Die Länderspielphase ist beendet, nachdem die DFB-Elf am Dienstag gegen Österreich im Testspiel im Einsatz war und auch die letzten Spiele in der Gruppenphase der EM-Qualifikation stattgefunden haben. Nun geht es wieder mit voller Konzentration in Richtung Ligabetrieb. Und da ist einiges geboten!

90PLUS-Ticker für den 22. November

Nach der Länderspielphase ist oft so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm zu beobachten. Die Nationalspieler kommen langsam zurück, das Training bei den Klubs wird wieder aufgenommen. Schon am Freitag spielt beispielsweise der FC Bayern in Köln, die Regenerationszeit ist gering. Wir versorgen euch mit allen relevanten Meldungen!

Die Meldungen im Überblick

18:22 Uhr: ManCity lehnte mögliche Leihe von Oscar Bobb ab

Drei Vereine wollten ManCitys Oscar Bobb im Sommer ausleihen, darunter Lazio Rom. Die Skyblues lehnten es laut Fabrizio Romano jedoch ab, den norwegischen Youngster auf Leihbasis ziehen zu lassen. Bobb selbst hatte laut eigener Aussage nie vor, den Klub zeitweise zu verlassen. Stattdessen sieht er seine Zukunft langfristig in Manchester.

18:12 Uhr: Olympique Lyonnais: Textor dementiert Interesse an Jorge Sampaoli

Zuletzt machten Gerüchte die Runde, denen zufolge Olympique Lyonnais eine Verpflichtung des derzeit vereinslosen Jorge Sampaoli in Erwägung zieht. Der Besitzer des Ligue-1-Klubs, John Textor, hat diesen Spekulationen nun höchstpersönlich ein Ende gesetzt. Zum Artikel.

17:22 Uhr: FC Fulham beschäftigt sich mit Jonas Wind

Der FC Fulham wird im Januar aller Voraussicht nach einen neuen Mittelfeldspieler und möglicherweise auch einen neuen Stürmer verpflichten. Bei Letzterem könnte die Wahl auf Jonas Wind vom VfL Wolfsburg fallen. Außerdem möchten die Cottagers den brasilianischen Youngster André von Fluminense Rio de Janeiro unter Vertrag nehmen. Zum Artikel.

16:32 Uhr: Nagelsmann über Posten als Nationaltrainer: „Bereue es nicht“

Julian Nagelsmann bereut es laut eigener Aussage nicht, den Posten als Nationaltrainer Deutschlands angenommen zu haben. „Ich bereue es nicht, den Job angenommen zu haben, ich genieße ihn. Wir müssen uns mit allem, was wir haben, aus dieser Situation herausarbeiten“, wird der 36-Jährige von Fabrizio Romano zitiert. Und weiter: „Ich bin traurig, aber nicht frustriert. Die Niederlagen tun weh. Jetzt müssen wir weniger reden und mehr auf dem Platz machen.“

16:21 Uhr: Reinier blickt auf Zeit beim BVB zurück

Von 2020 bis 2022 war Reinier von Real Madrid an Borussia Dortmund ausgeliehen, in der Bundesliga konnte sich der Brasilianer aber nie wirklich durchsetzen. Inzwischen scheint der einstige 30-Millionen-Mann sein Glück bei Frosinone Calcio in der Serie A gefunden zu haben. Mit seiner Zeit beim BVB verbindet Reinier rückblickend keine positiven Erinnerungen.

15:45 Uhr: Nach Gavi-Verletzung: Sportdirektor spricht über möglichen Ersatz

Auf Länderspielreise mit Spanien hat sich Gavi einen Kreuzbandriss zugezogen und wird dem FC Barcelona damit monatelang fehlen. Bei den Katalanen stellt sich nun natürlich die Frage, wie man den Mittelfeldmann ersetzen könnte. Hier geht’s zum Artikel!

15:38 Uhr: Inter nimmt Vertragsverhandlungen mit Barella auf

Der derzeitige Tabellenführer der Serie A möchte seinen Mittelfeldspieler Nicolò Barella langfristig an sich binden. Aus der Startelf der Nerazzurri ist der 26-Jährige nicht wegzudenken, sein aktuelles Arbeitspapier läuft im Sommer 2026 aus. Inter möchte ihm deshalb einen neuen Vertrag bis 2028 anbieten und außerdem sein Gehalt aufstocken. Momentan verdient Barella rund 5 Millionen Euro netto pro Saison plus fast 1 Millionen Euro an Zusatzleistungen.

15:15 Uhr: Augsburg und Maaßen lösen Vertrag auf

Dr FC Augsburg und Ex-Coach Enrico Maaßen haben im beidseitigen Vernehmen den ursprünglich bis 2025 gültigen Vertrag aufgelöst. „Wir haben eine faire und saubere Lösung mit Enno und seinem Management gefunden und bedanken uns für seine stets loyale Haltung dem FCA gegenüber“, wird Geschäftsführer Michael Ströll zitiert. „Das hat auch die Vertragsauflösung noch einmal ausdrücklich gezeigt.“ Damit ist für Maaßen, der bereits im Oktober von seinen Aufgaben beim FCA entbunden wurde, der Weg zu einem neuen Klub frei.

15:06 Uhr: Leitsch fehlt Mainz 05 erneut

Maxim Leitsch wird dem 1. FSV Mainz 05 „in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen“, wie der Klub mitteilte. Grund dafür ist eine Muskelverletzung im linken Oberschenkel, die sich der Defensivmann im Training zugezogen hat. Leitsch hatte in der laufenden Saison aufgrund einer Innenbandverletzung bereits fünf Spiele verpasst.

15:04 Uhr: So will Baumgart den FC Bayern knacken

Sportlich sieht es für den 1. FC Köln aktuell düster aus. Am Freitag kommt kein geringerer Gegner als der FC Bayern ins Rheinland. Auf der Pressekonferenz verriet Trainer Steffen Baumgart seine Marschroute für das Duell mit dem Rekordmeister.

15:00 Uhr: FIFA verlängert Partnerschaft mit Qatar Airways

Der Fußball-Weltverband FIFA verlängert seine Partnerschaft mit dem katarischen Staatsunternehmen Qatar Airways. Das Engagement beinhaltet sowohl die nächsten beiden Weltmeisterschaften, als auch Turniere der Junioren und der Frauen. Die Fluggesellschaft ist seit 2017 Partner der FIFA. Präsident Gianni Infantino war bei der Vertragsunterzeichnung am Flughafen in Doha vor Ort.

„Ich bin stolz, die Partnerschaft zwischen der FIFA und Qatar Airways zu verlängern. Das ist eine großartige Partnerschaft, welche sowohl der FIFA viel Erfolg gebracht hat, als auch Qatar Airways“, sagte Infantino. (sid)

14:40 Uhr: Hoeneß „fassungslos“ über Zustand der DFB-Elf

Nach der 0:2-Pleite in Österreich hagelt es von allen Seiten Kritik am DFB. Nun äußerte sich auch Bayern-Ehrenpräsident Uli Hoeneß.

14:15 Uhr: Dardai zerpflückt eigenen Spieler auf der Pressekonferenz

Es gibt wohl kaum eindeutigere Signale als vom eigenen Trainer in aller Öffentlichkeit aufs Schärfste kritisiert zu werden. Dieses Schicksal ereilte nun Myziane Maolida, der von Pal Dardai auf einer Pressekonferenz zerpflückt wurde.

13:19 Uhr: Ex-Bundesliga-Angreifer Naohiro Takahara beendet mit 44 Jahren aktive Karriere

Zwischen 2003 und 2008 ging Takahara für den HSV und Eintracht Frankfurt in der Bundesliga auf Torejagd, nun beendete er im hohen Fußballeralter mit 44 Jahren seine Laufbahn. Der 57-fache Japanische Nationalspieler, der im Jahr 1998 sein Erstligadebüt für Jubilo Iwata gegeben hatte, war zuletzt für den japanischen Viertligisten Okinawa SV aktiv, den er 2016 selbst gegründet hatte. Mit dem japanischen Saisonende in der kommenden Woche geht auch Takaharas lange Profikarriere zu Ende. Der WM-Teilnehmer von 2006 hatte die meiste Zeit in seinem Heimatland gespielt, war abgesehen von den rund fünf Jahren in Deutschland auch in Südkorea und in Argentinien aktiv.

Naohiro Takahara

(Photo by Chung Sung-Jun/Getty Images)

13:07 Uhr: Wechselt Schalkes Sebastian Polter im Winter? Berater mit klaren Worten

In den letzten Wochen kam Sebastian Polter beim FC Schalke 04 nur selten zum Zug, und das, obwohl er mit drei Treffern einer der beiden Toptorjäger der Knappen ist. Kürzlich waren darum Wechselgerüchte um den 32-Jährigen entfacht, Sport Bild hatte ihn etwa mit einem Abschied im Winter in Verbindung gebracht. Sein Berater Branko Panic äußerte sich gegenüber dem Magazin zu den Berichten und bestätigte das Interesse an seinem Akteur. Dieser habe jedoch keine Wechselabsichten. „Sebastian kann mit der Situation umgehen. Wir haben nicht nur im Sommer, sondern auch aktuell immer wieder Anfragen aus dem In- und Ausland. Es ist schön zu sehen, dass er bei anderen Vereinen immer noch einen hohen Stellenwert hat und man ihm zutraut, eine Verstärkung zu sein“, meinte der Berater. Polter sei „noch nie geflüchtet“, fügte er hinzu.

12:43 Uhr: Englands U17 scheidet bei der WM gegen Usbekistan aus

Bei der U17-WM in Indonesien hat die usbekische U17-Nationalmannschaft für eine Sensation gesorgt. Die Zentralasiaten setzten sich mit 2:1 gegen den Titelfavoriten durch und treffen nun im Viertelfinale auf den Sieger der letzten Achtelfinalpartie zwischen Frankreich und Senegal. Usbekistans Kapitän Lazizbek Mirzaev entschied die Partie per direktem Freistoß in der 67. Spielminute. Für die DFB-Junioren, die bereits im Viertelfinale stehen, geht es am Freitag (9.30 MEZ) gegen Spanien um den Einzug ins Halbfinale.

90PLUS sucht Verstärkung: Jetzt bewerben 

12:27 Uhr: Argentiniens Nationalcoach Scaloni äußert Zweifel an seiner Zukunft

Am Dienstagabend gewann die argentinische Nationalmannschaft im Superclasico in Brasilien mit 1:0 und festigte damit Platz eins. Nach der Partie zeigte sich Albiceleste-Coach Lionel Scaloni überraschend frustriert und äußerte klare Zweifel an seiner Rolle. „Diese Spieler haben uns viel gegeben und ich muss darüber nachdenken, was ich tun werde“, sagte der 45-Jährige nach dem Sieg im Maracana. „Es ist kein Abschied, aber die Latte liegt sehr hoch und es ist kompliziert, weiterzumachen und weiter zu gewinnen“, meinte Scaloni weiter. Der FIFA-Welttrainer des Jahres 2022 wolle nun nachdenken und alle Verantwortlichen zeitnah über seine Entscheidung informieren. „Ich werde es dem Präsidenten sagen, ich werde es den Spielern später sagen, denn diese Mannschaft braucht einen Trainer, der alle Energie hat, die er kriegen kann, und dem es gut geht“, fügte er hinzu.

12:04 Uhr: Umworbener Serhou Guirassy auch in Mailand ein Thema

Mit 15 Treffern in seinen bisherigen 11 Bundesliga-Einsätzen ist Serhou Guirassy zu einem der begehrtesten Stürmer avanciert. Nicht nur zahlreiche Klubs aus England werden mit dem Nationalstürmer Guineas in Verbindung gebracht, laut der Gazzetta dello Sport ist er auch in Italien heiß begehrt. Wie das Blatt schreibt, soll die AC Milan den Namen ebenfalls auf dem Zettel haben. Jedoch möchte sich der Tabellendritte der Serie A bereits im Winter verstärken, was im Falle einer Guirassy-Verpflichtung teuer werden könnte. Erst im Sommer greift seine Ausstiegsklausel in Höhe von 15 bis 20 Millionen Euro.

11:45 Uhr: Leipzig wohl offen für Gulacsi-Abschied, Keeper will bleiben

Der langjährige Stammtorhüter von RB Leipzig Peter Gulacsi ist nach seiner schweren Verletzung in der vergangenen Saison von Janis Blaswich abgelöst worden. Wie Sky-Reporter Florian Plettenberg auf X schreibt, möchte RB den ungarischen Nationalkeeper im Winter oder Sommer ziehen lassen. Offenbar planen die Sachsen mit Blaswich, der zuletzt den Sprung in den DFB-Kader schaffte, sowie mit Maarten Vandevoordt, der sich im kommenden Sommer dem DFB-Pokalsieger anschließen wird. Gulacsis Vertrag läuft noch bis 2025, der 33-Jährige würde gerne um seinen Platz im Team kämpfen.

11:34 Uhr: Manchester-United-Spieler klagen über zu hohe Belastung

Neun Niederlagen in achtzehn Pflichtspielen, das ist die vernichtende Bilanz von Manchester United in der laufenden Saison. Die Spieler der Red Devils haben dem Guardian zufolge bereits den Schuldigen für diese Situation ausgemacht. Wie das Blatt berichtet, soll ein Teil des Kaders der Ansicht sein, dass der schwache Saisonstart drauf zurückzuführen ist, dass Cheftrainer Erik ten Hag seine Akteure in der Saisonvorbereitung überarbeitet hat. Demnach sollen sie darüber klagen, dass sie sich zu Saisonbeginn genauso müde fühlten wie am Ende der vorherigen. Die intensive Saisonvorbereitung war in dieser Saison mit vielen Reisestrapazen verbunden, so verbrachte das Team 12 Tage in den USA und richtete Testspiele in in Norwegen, Schottland, England und Irland aus. Viele United-Spieler hatten erst im Winter an der Weltmeisterschaft in Katar teilgenommen. Die Belastung sei zudem der Grund für die vielen Ausfälle im Team.

11:15 Uhr: Paderborn-Geschäftsführer äußert sich zum angeblichen Kruse-Abschied

Am Dienstagabend vermeldete der RevierSport den sofortigen Abschied von Max Kruse vom SC Paderborn, der Ex-Nationalspieler soll sich dem Bericht nach bereits bei seinen Kollegen verabschiedet haben. Nun meldete sich Benjamin Weber, Geschäftsführer Sport des Zweitligisten zu Wort. Kruse befinde sich demzufolge auf einer Reha-Maßnahme in Berlin, die mit dem Klub abgestimmt sei. „Unabhängig davon hat sich die sportliche Situation für beide Seiten nicht in der gewünschten Form entwickelt“, fügte Weber in einem Statement an: „Mit Blick darauf arbeiten wir gemeinsam an einer Lösung, wie wir den weiteren Weg gestalten.“ Die Vertragsauflösung zwischen den Ostwestfalen und dem 307-fachen Bundesligaspieler steht offenbar kurz bevor.

 



10:27 Uhr: RB Leipzig an Granada-Toptorjäger Zaragoza interessiert

RB Leipzig ist offenbar an LaLiga-Shootingstar Bryan Zaragoza vom FC Granada interessiert. Der vielseitig einsetzbare Offensivspieler könnte im Winter als Ersatz für den wechselwilligen Emil Forsberg kommen, allerdings sind die Sachsen nicht die einzigen Interessenten.

09:34 Uhr: Marvin Ducksch im Winter nach England?

Offenbar ist Premier-League-Klub Nottingham Forest am Neunationalspieler Marvin Ducksch von Werder Bremen interessiert und würde den Stürmer laut Sport Bild gerne im Winter verpflichten. Dem klammen SV Werder würde dies aus finanzieller Sicht entgegenkommen.

08:27 Uhr: Steffen Baumgart schließt Rücktritt aus

Lediglich sechs Punkte konnte der 1. FC Köln nach den ersten elf Spieltagen sammeln und steht auf dem vorletzten Tabellenplatz. Für Coach Steffen Baumgart ist dies jedoch kein Grund, an einen Rücktritt zu denken. „Das ist kein Thema für mich. Ich habe eine Aufgabe, und die lautet: Den 1. FC Köln in der 1. Liga zu halten“, meinte der 51-Jährige gegenüber Sport Bild: „Am 34. Spieltag möchte ich mit meinem Verein über dem Strich stehen – das ist mein Ziel.“ Dass der Übungsleiter keinen Vertrag für die 2. Bundesliga habe, sei „eine bewusste Entscheidung“. Stattdessen wolle er „mit aller Macht in der Bundesliga bleiben, dabei hilft es nicht, über ‚Was wäre wenn?‘ zu sprechen.“

08:06 Uhr: Argentinien schlägt Brasilien nach Krawallen im Maracana 

Dank eines Treffers von Nicolás Otamendi steht Weltmeister Argentinien weiter auf Platz eins der südamerikanischen WM-Qualifikationsgruppe, Brasilien musste hingegen die dritte Pleite schlucken. Vor dem Superclasico sorgten Ausschreitungen zwischen den Fanlagern für Aufsehen.

07:45 Uhr: Kruse vor Abgang aus Paderborn

Das kurze Intermezzo von Max Kruse bei Paderborn findet ein jähes Ende. Das berichtet zumindest Reviersport. Demnach habe sich der Offensivspieler schon von seinen Teamkollegen verabschiedet – per WhatsApp.

07:30 Uhr: DFB-U21 mit wichtigem Sieg 

Die U21-Auswahl des DFB hat gestern in der EM-Qualifikation gegen Polen einen wichtigen 3:1-Sieg eingefahren. Wie dieser zustande kam, lest ihr hier!

(Photo by Stuart Franklin/Getty Images)


Ähnliche Artikel