Mane, Kalajdzic, Laimer – Bayern plant einen Riesentransfersommer

1. Juni 2022 | Premier League | BY Marc Schwitzky

News | Angestachelt von einer durchaus enttäuschenden Saison will der FC Bayern München nun auf Transfermarkt so richtig zuschlagen. Die Münchener bemühen sich gleich um mehrere kostspielige Transfers, allen voran um Sadio Mané, der wohl gerne zum deutschen Rekordmeister wechseln will.

Bayern schnürt lukratives Paket für Mané

Es scheint, als wolle der FC Bayern München für die kommende Saison die Muskeln spielen lassen. So berichtet Sport Bild davon, dass der deutsche Rekordmeister gleich mehreren Toptransfers eintüten möchte: allen voran Sadio Mané (30). Demnach setzt Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) alles daran, den Senegalesen vom Liverpool FC nach München zu locken. Demnach soll Mané ein Jahresgehalt von über 20 Millionen Euro geboten werden – Sphären eines Robert Lewandowski (33). Mane würde einer der größten Stars des FC Bayern werden – was dem Angreifer wohl imponiert. Da Manés Vertrag nur noch bis 2023 gültig ist, würde die Ablösesumme verhältnismäßig gering ausfallen, Liverpool soll ab 35 Millionen Euro gesprächsbereit sein. Die Bayern-Verantwortlichen sollen zuversichtlich sein, den Transfer über die Bühne zu bekommen.

Neben Mané soll auch Sasa Kalajdzic (24) nach wie vor die Bayern-Offensive verstärken – unabhängig davon, ob Lewandowski bleibt oder nicht. Der Mittelstürmer und die Münchener befinden sich weiterhin in Gesprächen, der VfB Stuttgart zeigt sich dem Bericht zufolge verhandlungsbereit. Im Gespräch ist auch, die potenzielle Ablösesumme dadurch zu drücken, Joshua Zirkzee (21) und Omar Richards (24) im Tausch anzubieten.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

Laimer soll kommen – und Nübel langfristig bleiben

Darüber hinaus bleibt auch Konrad Laimer (24) von RB Leipzig ein heißes Thema in München. Der Mittelfeldmotor soll trotz der Verpflichtung von Ryan Gravenberch (20) zum FC Bayern wechseln. 20 Millionen Euro werden vom Ligakonkurrenten aufgerufen, da der Vertrag nur noch ein Jahr Gültigkeit besitzt.

Aber auch mit bereits unter Vertrag stehenden Spielern will der FC Bayern planen. So auch mit Alexander Nübel (25), den man längerfristig an der Säbener Straße halten will. “Der FC Bayern plant langfristig mit Alexander Nübel, weil wir an seine Qualität glauben und uns perspektivisch auf der Torwartposition aufstellen wollen”, erklärte Salihamidzic gegenüber Sport Bild. “Wir können uns sehr gut vorstellen, seinen Vertrag zu verlängern.” Der Torhüter hat sich bei der AS Monaco zum Leistungsträger entwickelt, perspektivisch könnte er irgendwann Manuel Neuer (36) beim FC Bayern beerben.

(Foto: PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.


Ähnliche Artikel