Bundesliga | Weisers Vorlagen lassen Schalke leer ausgehen: Bremen gewinnt das Aufsteigerduell

Bundesliga Werder Bremen Schalke 04
News

News | Werder Bremen gegen Schalke 04 hieß das Topspiel des 13. Bundesliga-Spieltags. Vor allem dank zweier genialer Momente Mitchell Weisers ging Königsblau einmal mehr leer aus. 2:1 gewannen die Gastgeber

Králs Treffer zählt nicht – dafür sticht Füllkrug wieder zu

Willkommen im Weserstadion, zum Duell des Dritten gegen den Siebten – der ewigen Bundesligatabelle. An diesem Samstagabend traten jedoch beide als Aufsteiger an. Während sich Werder Bremen, auch dank des 1:0 über Hertha BSC am vergangenen Freitag, mit 18 Punkten tatsächlich zunehmend nach oben orientieren darf, steckt Schalke tief unten drin. Frank Kramer weg, Rouven Schröder weg. Beim Debüt von Thomas Reis waren zwar erste positive Ansätze zu erkennen, für Zählbares im Heimspiel gegen den SC Freiburg reichte es jedoch nicht. 2:0 gewannen die Breisgauer.

 



 

Zwei Wechsel nahm Thomas Reis vor: Simon Terodde ersetzte vorne Sebastian Polter. Außerdem ersetzte Tobias Mohr den am Innenband verletzten Thomas Ouwejan. Nur einmal rotierte hingegen Ole Werner, da Kapitän Marco Friedl nach abgesessener Rotsperre wieder zur Verfügung stand. Anthony Jung rückte wieder auf die Bank.

Schalke griffig und bemüht, aber noch glücklos – Werder führt zur Pause

Damit hinein ins Geschehen: Schalke war in der Anfangsphase die bessere Mannschaft. 3. Minute, Marius Bülter kam nach einem Querpass im Strafraum frei zum Abschluss, scheiterte allerdings an Jiří Pavlenka.

Vier Minuten später kam Terodde links vor dem Strafraum zum Abschluss, der allerdings gute vier, fünf Meter vorbeiging. Aber: Es zeigte, Schalke war da und willens, etwas mitzunehmen. 16. Minute, Kenan Karaman gewann im Zentrum das Kopfballduell gegen zwei Mann in grün-weiß. So kam die Kugel zu Alex Král, der draufhielt und Glück hatte, dass sein Abschluss unhaltbar für Pavlenka abgefälscht wurde. 0:1! Bis sich Günter Perl und Dominik Schaal aus Köln meldeten und Dr. Felix Brych den Treffer zurücknehmen ließen. Das absolut zurecht. Karaman kam bei seinem gewonnen Kopfballduell klar aus dem Abseits.

Erst nach gut 20 Minuten kam Werder besser ins Spiel. Minute 22, Niclas Füllkrug kam halbrechts im Strafraum infolge eines Konters zum Abschluss, den Maya Yoshida im letzten Moment blockte.

Acht Minuten später eröffnete Ilia Gruev sehenswert mit einem Ball auf die rechte Seite für Mitchell Weiser, der Tobias Mohr stehen ließ und per Hacke für Niclas Füllkrug zurücklegte. Der Rest war Formsache, Füllkrug jagte den Ball unter den Querbalken. 1:0! 10. Saisontor.

Fehlenden Willen konnte man Königsblau nicht nachsagen. 38. Minute, Terodde bekam eine perfekte Flanke von rechts, verlängerte sie ebenso perfekt in Richtung langes Eck. Wenn du auf Platz 18 stehst, kann es auch mal passieren, dass ein solcher Ball am linken Pfosten landet.

Stattdessen bekam Werder die Chance zu erhöhen. Minute 44, Weiser legte einen langen Ball in den Lauf von Füllkrug, der von der rechten Grundlinie Marvin Ducksch bediente. Der Versuch hoppelte allerdings knapp am langen Eck vorbei. So blieb es beim 1:0 zur Pause.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Ducksch trifft in Schalkes Druckphase hinein: Bremen springt auf Platz 7!

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Abermals probierte sich Schalke an einem schnellen Treffer. 55. Minute, Karaman trieb einen Angriff nach vorne. Im Strafraum kam Král zum Abschluss, den Miloš Veljković mit dem Arm blockte, gerade noch außerhalb des Strafraums. Das Spiel lief erstmal weiter, Simon Terodde schloss direkt ab, allerdings flipperte die Kugel knapp links vorbei. Den fälligen Freistoß drosch Mohr in die Mauer. Auch der Rebound ging gute drei Meter rechts vorbei. In Minute 66 hielt Král volley von halbrechts drauf. Auch diesmal war Pavlenka zur Stelle.

Sechs Minuten später spielte der eingewechselte Jordan Larsson einen überlegten Pass in den Rückraum, auf Karaman und Terodde, genau das war das Problem. So konnte Werders Abwehr klären. In dieser Phase spielte nur eine Mannschaft.

Allein, es traf die andere. 76. Minute, Mitchell Weiser spielte einen herausragenden Pass in den Rücken der königsblauen Defensive, Marvin Ducksch war frei durch und chippte gekonnt über Schwolow zum 2:0 ins kurze Eck. Yoshida kam mit seinem Klärungsversuch einen Tick zu spät.

Bundesliga Werder Bremen Schalke 04

Photo by Joern Pollex/Getty Images

Ihren Treffer sollten die Schalker allerdings doch noch bekommen: 89. Minute, der eingewechselte Sebastian Polter setzte sich im Kopfballduell gegen zwei Mann durch. Zentral stand bereits Dominick Drexler, der mit rechts trocken ins lange Eck auf 1:2 stellte.

Einen Unterschied machte dieser Treffer allerdings nicht mehr. Mit diesem Sieg findet sich Werder zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach auf Platz 7 ein. Schalke bleibt weiterhin am Tabellenende.

Über die kommende Woche wartet auf beide Teams der FC Bayern, zuerst reist Werder in die Allianz Arena, während Schalke den 1. FSV Mainz 05 empfängt. Im letzten Spiel vor der WM-Pause geht es für die Bremer gegen RB Leipzig, Schalke tritt zuhause gegen den Rekordmeister an.

Der Endstand aus dem Weserstadion: Werder Bremen

Werder Bremen: Pavlenka – Pieper, Veljković, N. Stark – Weiser, Gruev (67′ C, Groß), Friedl (68′ A. Jung) – R. Schmid, Bittencourt (77′ J. Stage)  – Füllkrug (60′ Burke), Ducksch

FC Schalke 04: Schwolow – C. Brunner, M. Yoshida, Matriciani, T. Mohr – Král, T. Krauß (77′ Drexler) – Karaman, F. Mollet (85′ Polter), Bülter (64′ J. Larsson) – Terodde

Tore: 1:0 Füllkrug (30′), 2:0 M. Ducksch (76′), 2:1 Drexler (89′)

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Tor des Jahres 2022: Lukas Podolski gewinnt mit Treffer aus der eigenen Hälfte

Tor des Jahres 2022: Lukas Podolski gewinnt mit Treffer aus der eigenen Hälfte

5. Februar 2023

News | Noch immer spielt Lukas Podolski Fußball, noch immer schießt er sehenswerte Tore. Eines davon wurde nun zum Tor des Jahres 2022 gewählt.  Podolski erzielt Tor des Jahres 2022 Rio-Weltmeister Lukas Podolski hat sich zum zweiten Mal nach 2017 zum Torschützen des Jahres in der Wahl unter den Zuschauerinnen und Zuschauern der ARD-Sportschau gekürt. […]

Offiziell: Union Berlin verlängert mit Stürmer Behrens

Offiziell: Union Berlin verlängert mit Stürmer Behrens

5. Februar 2023

News | Union Berlin hat den Vertrag mit Stürmer Kevin Behrens, der in dieser Saison eine wichtige Rolle für die Köpenicker spielt, vorzeitig verlängert.  Union: Behrens verlängert seinen Vertrag Fußball-Bundesligist Union Berlin hat Stürmer Kevin Behrens (32) über die laufende Saison hinaus an sich gebunden. Das teilten die Eisernen einen Tag nach dem 2:1 (1:0)-Sieg gegen […]

Salihamidzic über Neuer: „Persönliche Interessen über die des Klubs gestellt“

Salihamidzic über Neuer: „Persönliche Interessen über die des Klubs gestellt“

5. Februar 2023

News | Beim FC Bayern herrscht dieser Tage Unruhe aufgrund eines Interviews von Manuel Neuer, in dem der Torhüter sich kritisch zur Entlassung von Torwarttrainer Toni Tapalovic äußerte. Auch weitere Aussagen schlugen hohe Wellen. Hasan Salihamidzic reagierte nun.  Salihamidzic über Neuer: „Ein anderes Verhalten erwartet“ Wenn der FC Bayern heute auswärts beim VfL Wolfsburg antritt, […]