Bundesliga | Hofmann eröffnet, Bensebaini kunstvoll: Borussia Mönchengladbach schlägt RB Leipzig klar!

Bundesliga Borussia Mönchengladbach RB Leipzig
News

News | Nach dem Treffen mit dem Ex-Klub ist vor dem Treffen mit dem Ex-Klub: Im Topspiel des 7. Bundesliga-Spieltags reiste Marco Rose mit RB Leipzig zu Borussia Mönchengladbach. Dort musste er nach zwei guten Spielen zum Einstand den ersten Rückschlag hinnehmen – Gladbach gewann verdient 3:0.

Doppelter Hofmann und zwei unschöne Höhepunkte – Gladbach führt zur Pause

Willkommen im Borussia-Park! Im Topspiel des 7. Bundesliga-Spieltags empfing Borussia Mönchengladbach Ex-Trainer Marco Rose und RB Leipzig. Die Gastgeber mussten sich nach anständigem Saisonstart samt Punktgewinn in München zuerst Mainz 05 0:1 geschlagen geben. Vor Wochenfrist gab es ein torloses Remis in Freiburg.

 



 

RB Leipzig hingegen konnte mit dem 3:0 gegen Borussia Dortmund einen ersten Schritt aus der Krise machen. Die letzten beiden Spiele unter Domenico Tedesco, in Frankfurt (0:4) und gegen Shakhtar Donezk (1:4) gingen klar verloren. Zwar gab es auch im Santiago Bernabéu (0:2) nichts zu holen. Dennoch stimmte die Leistung. RB arbeitete sich – vor allem in der ersten Hälfte – eine Vielzahl an Chancen heraus. Für Zählbares sorgten letztlich Fede Valverde sowie Marco Asensio.

Im Vergleich zur Partie im Santiago Bernabéu nahm Marco Rose vier Änderungen vor: Joško Gvardiol, Benjamin Henrichs, Kevin Kampl und André Silva begannen anstelle von Abdou Diallo, Mohamed Simakan, Xaver Schlager sowie Timo Werner. Bei einem Wechsel beließ es Daniel Farke: Christoph Kramer begann für den am Kreuzband verletzten Florian Neuhaus.

Silva vergibt Leipzigs einzige Chance, Hofmann nutzt Raums Patzer

Damit hinein ins Geschehen, in dem Gladbach vom Start weg die Kontrolle übernahm: 9. Ein Eckball landete beim glockenfreien Nico Elvedi. Péter Gulácsi lenkte die Kugel gerade noch drüber. Nächste Ecke. Die bekam RB geklärt, aber nicht final. So konnte Joe Scally gegen David Raum nachsetzen und an die Grundlinie starten. Seinen Ball brachte Marcus Thuram aufs Tor. Gulácsi wehrte zur Seite ab. Dort reagierte kein Leipziger, sondern Jonas Hofmann, der den Ball unters Tordach hing. 1:0, 10. Minute!

Gladbach hatte etwas mehr vom Spiel, auch wenn es in den Folgeminuten verflachte. In Minute 25 kam Leipzig zum ersten – und einzigen – Mal in dieser Hälfte auf: André Silva nahm Christopher Nkunku mit, bekam die Kugel zurück und hämmerte sie frei vor Yann Sommer über das Tor.

Unschön wurde es nach einer halben Stunde, als die Heimfans ein – an dieser Stelle nicht zitables – Spruchband gegen Leipzigs künftigen Sportdirektor Max Eberl aus – und kurz darauf wieder einrollten.

Zurück zum Spiel. Leipzig fiel vorne nicht viel ein – und hinten machten sie Fehler. 35. Minute, Raum gab den Ball nach einer eigenen Ecke gegen Thuram her. Schon hatte der Franzose ein Zwei-gegen-Zwei mit Jonas Hofmann. Punktgenau mit dem Außenrist bekam der Nationalspieler die Kugel, schlug noch einen Haken und versenkte überlegt ins lange Eck. 2:0!

Zwei Minuten später, wieder Gladbach, wieder Hofmann, dessen Abschluss aus gut 25 Metern am rechten Pfosten vorbeiflog.

Drei Minuten vor der Pause kam das nächste Schmähplakat. Diesmal drohte Stadionsprecher Torsten Knippertz eine Spielunterbrechung durch Patrick Ittrich an. Das Plakat verschwand und kurz darauf auch die Mannschaften – in die Pause. Es blieb beim 2:0.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Bensebaini macht alles klar – Gladbach springt auf Platz 6

Rose musste etwas tun und brachte Timo Werner und Xaver Schlager. Emil Forsberg sowie Amadou Haidara waren Geschichte in diesem Topspiel des 7. Bundesliga-Spieltags.

Zwar kam RB etwas besser in die zweite Hälfte. Druckvoller waren allerdings die Borussen: 52. Minute, Marcus Thuram bediente bei einem Konter Jonas Hofmann, der frei rechts im Strafraum die Chance auf den Dreierpack hatte, Gulácsi verneinte. Eckball. Den bekam RB zunächst rausgeköpft. Der Ball landete bei Lars Stindl. Gladbachs Kapitän flankte butterweich in die Mitte zu Ramy Bensebaini, der gekonnt über Gulácsi hinweg zum 3:0 lupfte.

Bundesliga Borussia Mönchengladbach RB Leipzig

Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images

Den Sieg brachten die Gladbacher im Anschluss sicher ins Ziel, da RB kraft- und letztlich auch harmlos spielte. Zwar gab es noch einige gute Chancen für die Gastgeber im Konter, die allerdings nicht sauber ausgespielt wurden. Oder sie wurden klassisch vergeben: 88. Minute, baugleiche Szene zu der, die zum Eckball vor dem 3:0 führte. Diesmal war es Kramer, der Hofmann bediente. Sein Abschluss verfehlte das Tor um Zentimeter.

Tabellarisch springt die Borussia mit diesem Erfolg vorerst auf Platz 6, punktgleich mit der TSG Hoffenheim, die am morgigen Sonntag den SC Freiburg empfangen. RB Leipzig fällt nach zwei guten Spielen zum Einstand von Marco Rose auf Platz 12 zurück.

Nach der Länderspielpause geht es für die Gladbacher ins Weserstadion, bevor zuerst das rheinische Derby gegen den 1. FC Köln ansteht, gefolgt von einem Trip nach Wolfsburg und dem Pokalspiel in Darmstadt.

RB Leipzig hingegen hat nach dem Spiel gegen Bochum ein Celtic-Sandwich. Dazwischen steht für Marco Rose die nächste Rückkehr an. Diesmal nicht zu einem Verein, den er trainiert, sondern für den er acht Jahre gespielt und 158 Partien bestritten hat: Mainz 05.

Der Endstand aus dem Borussia-Park: Borussia Mönchengladbach 3, RB Leipzig 0.

Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

90PLUS-Ticker: Spielfrei in Katar, DFB in Unruhe

7. Dezember 2022

Der 90PLUS-Ticker für Mittwoch, den 7. Dezember 2022. Das Achtelfinale der WM 2022 ist vorüber, die Spiele für das Viertelfinale stehen fest. Auch die nationalen Ligen behalten wir natürlich im Blick.   90PLUS-Ticker für den 07. Dezember Die Achtelfinalpartien bei der WM 2022 sind vorüber. Immer mehr Auswahlmannschaften können sich also jetzt auf die Analyse konzentrieren. […]

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

Bellingham zu PSG? Al-Khelaifi: „Jeder will ihn, ich werde das nicht verheimlichen“

7. Dezember 2022

News | Der Präsident von Paris Saint-Germain, Nasser Al-Khelaifi, hält Jude Bellingham für einen „erstaunlichen Spieler“ und gibt zu, dass „jeder“ den Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund verpflichten möchte. Al-Khelaifi: Bellingham „ist einer der besten Spieler des Turniers“ Angesprochen auf Jude Bellingham (19) kommt Nasser Al-Khelaifi (49) gar nicht mehr aus dem Schwärmen heraus. „England kann […]

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

6. Dezember 2022

News | Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus bilanziert die bisherige Saison. Er freut sich über zwei Erfolgsgeschichten, ärgert sich aber immer noch über einen Oktoberabend in Darmstadt. Roland Virkus: „Wir dürfen uns nicht auf die Spielweise des Gegners einlassen“ Roland Virkus (56), Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, bilanziert in einem Interview auf der Homepage des Klubs […]


'' + self.location.search