Bundesliga | Der BVB besiegt Bremen und rückt dichter an Platz 4

News

News | Der BVB konnte heute gegen Werder Bremen gewinnen und damit die Ausrutscher der Konkurrenz nutzen. Dank dem 4:1 (3:1)-Sieg rücken die Dortmunder wieder dichter an Platz 4.

BVB dreht den frühen Rückstand

Dank der Niederlagen von Eintracht Frankfurt und dem VfL Wolfsburg hatte der BVB am heutigen Sonntag die Chance, wieder Anschluss an die Champions-League-Plätze zu finden. Nach dem Viertelfinal-Aus gegen Manchester City unter der Woche wartete nun Werder Bremen. Von Anfang an spielten beide Teams wie erwartet auf. Die Dortmunder hatten deutlich mehr den Ball, Bremen setzte auf Umschaltmomente. Ein solcher bescherte den Hanseaten auch den ersten Abschluss des Spiels. Bittencourt scheiterte aber an Marwin Hitz. In der 14. Minute lief es besser für Werder. Milot Rashica entwischte den Dortmunder nach einem langen Ball und konnte zum 0:1 für den Gast einschieben. Ein Treffer, der perfekt in den Plan von Trainer Florian Kohfeldt gepasst haben dürfte. Immerhin konnte man sich nun komplett aufs Verteidigen verlegen.

Wirkliche Entlastungsangriffe der Gäste blieben tatsächlich eine Seltenheit, doch die Defensive hielt erst einmal. Bis zur 29. Minute. Gio Reyna, der zuletzt eher formschwach agierte, setzte den Ball vom Sechzehner mit einem satten Spannstoß in den Winkel. Die Partie war wieder ausgeglichen. Lange blieb sie es allerdings nicht. Erling Haaland beendete seine Torflaute in der 34. Spielminute per Strafstoß. Dem 2:1 für den BVB ging ein Foulspiel an Kapitän Marco Reus voraus. Das Ergebnis wurde selbst in der ersten Halbzeit noch deutlicher. Nachdem Gio Reyna in der 38. Minute im 16er querlegte rutsche der Ball über zwei Bremer Verteidiger direkt zu Erling Haaland, der alleine vorm leeren Tor nur noch abschließen musste. 3:1 für den BVB. Nach dem frühen Rückstand ging es also doch noch komfortabel für den Hausherren in die Kabine.

Photo by David Inderlied Kirchner-Media pool

 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

BVB gewinnt am Ende souverän

So wirklich änderte auch der Spielstand aus der ersten Halbzeit nicht den Verlauf der Partie. obwohl nun eigentlich zum Agieren gezwungen, konnte sich Bremen selten eigene Chancen erarbeiten und wurde vom BVB immer wieder vor dem eigenen 16er eingeschnürt. Die besseren Chancen nach Wiederanpfiff hatten dementsprechend auch die Schwarzgelbe. Um die 55. Spielminute herum setzte Marco Reus zwei Abschlüsse nur knapp am Tor vorbei. In der 63. Minute meldete sich Werder dann mal wieder mit einem Pfostentreffer zurück, das Spiel wurde offener. Die Hanseaten erhöhten nun ihre Offensivbemühungen und ließen den Dortmundern damit mehr Raum für Kontergelegenheiten. Ab der 70. Minute kam dann der Gast von der Weser tatsächlich vermehrt zu Torchancen. Josh Sargent vergab zwei Möglichkeiten in kurzem Abstand.

Eine wirkliche Schlussoffensive wollte sich dann aber doch nicht einstellen. Das Spiel verflachte weiterhin oft in der Hälfte von Werder. Der BVB spielte die eigenen Möglichkeiten nicht konsequent aus, die Bremer fanden aber auch keine Lösungen um wirklich Druck auf Hitz im Kasten der Borussia aufzubauen. In der 83. Minute netzte Haaland dann vermeintlich zum dritten Mal ein. Doch der Norweger fand sich bei seinem Kopfball im Abseits wieder, der Treffer zählte nicht. Auch Gio Reyna konnte nicht für den Ausbau der Führung sorgen, er setzte einen Kopfball knapp über das Tor von Pavlenka. Die Chancen für Schwarzgelb häuften sich und fast folgerichtig kam es dann doch noch zum 4:1. Nach einem Eckball köpfte Hummels den Ball wuchtig auf Pavlenka, der Ball trudelte danach über die Linie. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Der BVB nutzt die Chance Boden auf einen Champions-League-Platz gutzumachen.

Photo by Maik Hölter TEAM2sportphoto

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

26. Oktober 2021

News | Drei Spiele, die um 20:45 Uhr angepfiffen wurden, komplettierten den Dienstagabend im DFB-Pokal. Unter anderem waren der Hamburger SV und der SC Freiburg im Einsatz.  DFB-Pokal: Freiburg und der HSV jubeln vom Punkt In Osnabrück tat sich der SC Freiburg länger schwer und hatte nur einige gute Ansätze. Nach einer guten halben Stunde […]

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

26. Oktober 2021

News | Um 20 Uhr begann die Partie im DFB-Pokal zwischen dem BVB und dem FC Ingolstadt. Am Ende gewann Dortmund mit 2:0 (0:0). Hazard entschiedet die Partie für Dortmund Die Rollenverteilung vor dem Spiel war natürlich klar. Der BVB ging, trotz großer Rotation, als Favorit in das Spiel gegen den FC Ingolstadt. Wenig überraschend […]

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

26. Oktober 2021

News | Nicht nur beim DFB, auch bei der DFL stehen derzeit personelle Veränderungen auf dem Programm. Hans-Joachim Watzke ist ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der DFL.  Watzke: „Mein Leben ist Borussia Dortmund“ Hans-Joachim Watzke (62) gilt seit geraumer Zeit als ein Kandidat auf den Posten als Aufsichtsratsvorsitzender der DFL. Dort könnte […]


'' + self.location.search