4:0! Paris schlägt Straßburg mühelos

Spieltag

News | Am Mittwochabend trafen am 17. Spieltag der Ligue 1 Paris St. Germain und Racing Straßburg aufeinander. In einer einseitigen Partie gewannen die Gastgeber mit 4:0.

Rotation auf beiden Seiten, Straßburg sehr defensiv

Paris stellte im Vergleich zum 0:0 am Wochenende gegen LOSC Lille personell einiges um. Insgesamt gab es fünf Wechel, unter anderem kam Kylian Mbappe wieder in die Startelf. Taktisch blieb man seinem System mit drei Innenverteidigern treu. Die Aufstellung war jedoch eine andere als erwartet. Rechtsverteidiger Colin Dagba spielte links, Linksverteidiger Mitchel Bakker in der Innenverteidigung und Innenverteidiger Timothee Pembele als rechter Schienenspieler. Die Gäste waren deutlich defensiver als im letzten Spiel, einem 0:2 zu Hause gegen Girondins Bordeaux, aufgestellt. Unter anderem stand mit Kapitän Stefan Mitrovic ein dritter Innenverteidiger in der Startelf. Insgesamt gab es drei Wechsel auf Seiten Straßburgs. Im Tor stand erneut der nominell dritte Torwart, der 37 Jahre alte Japaner Eiji Kawashima.

Paris mit Ballbesitz, Führung mit der ersten Chance

Die Hausherren hatten wie zu erwarten von Beginn an quasi durchgehend den Ball. Nach zehn Minuten waren es 80%. Zu Chancen kam man jedoch nicht. Die erste Chance hatten die Gäste. Jeanricner Bellegarde setzte sich gegen drei Verteieiger durch, doch Keylor Navas konnte den zu unplatzierten Schuss zur Ecke abwehren (11.). Mit der ersten Chance gingen die Gastgeber direkt in Führung. Kawashima konnte einen Abschluss von Angel di Maria nur nach vorne abprallen lassen, Pembele stand goldrichtig und musste den Ball nur ins leere Tor schieben (18.). In der Folge versuchte Straßburg, etwas mehr für die Partie zu machen und hatte deutlich mehr Ballbesitz.

(Photo by STEPHANE DE SAKUTIN/AFP via Getty Images)

In der 27. Spielminute wäre ein Ballverlust den Gästen fast zum Verhängnis geworden. Paris lief mit vier Stürmern auf drei Verteidiger zu. Doch Mohamed Simakan, das große 20 Jahre junge Talent in Reihen Straßburgs, konnte den Ball stark klären. Wohl auch aufgrund dieser Aktion konzentrierten sich die Gäste in der Folge wieder deutlich mehr aufs Verteidigen. Straßburgs Stürmer Ludovic Ajorque wäre in der 37. Minute beinahe für das 2:0 für die Hausherren verantwortlich gewesen. Der Franzose verlängerte einen Freistoß, der Ball streifte knapp über das eigene Tor. Kurz darauf ging Marco Verratti an vier Gegenspielern vorbei, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze kam zu zentral (40.). Und so ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Die Gäste geben nach dem 2:0 auf

Zu Beginn der zweiten Halbzeit sah das Bild ähnlich aus. Straßburg igelte sich am eigenen Strafraum ein und Paris spielte sich den Ball zu. Doch zu Chancen kamen die Hausherren zunächst nicht. In der 66. Spielminute hatte Simakan eine große Chance zum Ausgleich. Nach einer Flanke kam der Verteidiger zunächst mit dem Kopf an den Ball. Da kein Verteidiger zum Ball ging, kam er noch ein zweites Mal zum Abschluss. Doch er traf das Tor nicht. Fast im Gegenzug hatte Rafinha die erste Chance für die Hausherren in der zweiten Halbzeit, doch sein Schuss aus halblinker Position ging abgefälscht am Tor vorbei (68.). Der eingewechselte Stürmer Sanjin Prcic hatte nach einem schweren Fehler von Thilo Kehrer eine weitere Chance auf den Ausgleich. Doch sein Schuss aus 20 Metern ging am rechten Pfosten vorbei.

In der 79. Spielminute schenkte Straßburg den Hausherren das 2:0. Der eben eingewechselte Habib Diallo verlor den Ball am eigenen Strafraum, Mitrovic ließ di Maria an sich vorbei laufen, der Argentinier legte den Ball quer und Mbappe musste nur noch einschieben. Zehn Minuten später machte der eingewechselte Idrissa Gueye endgültig den Deckel drauf. Aus knapp 25 Metern zog der Senegalese ab und traf ins linke Eck zum 3:0 (89.). In der ersten Minute der Nachspielzeit traf Moise Kean zum 4:0. Jean-Eudes Aholou klärte einen Schuss von Verratti direkt vor die Füße des Italieners, der keine Probleme im Abschluss hatte. Und mit diesem Ergebnis endete das Spiel dann auch. Paris bleibt damit einen Punkt hinter Olympique Lyon und Lille auf Platz drei, Straßburg rutscht auf den 17. Tabellenplatz ab und steht somit nur noch einen Platz vor den Abstiegsrängen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by STEPHANE DE SAKUTIN/AFP via Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kaufoption aktiviert: Eintracht Frankfurt bindet Jakic langfristig

Kaufoption aktiviert: Eintracht Frankfurt bindet Jakic langfristig

29. Mai 2022

News | Die bisherige Leihgabe Kristijan Jakic bleibt Eintracht Frankfurt über den Sommer hinaus erhalten. Eintracht Frankfurt überweist 3,5 Millionen Euro nach Zagreb Eintracht Frankfurt hat die Kaufoption von Kristijan Jakic (25) aktiviert. Das bestätigten die Hessen am Sonntagvormittag. Demnach wird der Kroate, der im August vergangenen Jahres auf Leihbasis von Dinamo Zagreb gekommen war, […]

DFB-Pokal 2022/23: Alle Informationen zur Auslosung der ersten Hauptrunde

DFB-Pokal 2022/23: Alle Informationen zur Auslosung der ersten Hauptrunde

29. Mai 2022

News | Die Saison 2021/22 ist kaum vorüber, da werden bereits die Weichen für die Spielzeit 2022/23 gestellt. Im DFB-Pokal steht schon die Auslosung der ersten Hauptrunde auf dem Programm.  DFB-Pokal: So läuft die Auslosung Die Saison 2022/23 wirft bereits ihren Schatten voraus. Im DFB-Pokal steht am Sonntag die Auslosung der 1. Hauptrunde auf dem […]

Hertha BSC: Robert Schäfer könnte neuer Vorstandsvorsitzender werden!

Hertha BSC: Robert Schäfer könnte neuer Vorstandsvorsitzender werden!

28. Mai 2022

News | Bei Hertha BSC rumort es derzeit. Der Klassenerhalt ist zwar in trockenen Tüchern, aber im sportlichen Bereich sind viele Ämter unbesetzt. Robert Schäfer könnte nun die Rolle des CEO übernehmen.  Hertha BSC: Schäfer als Vorstandsvorsitzender? Hertha BSC hat derzeit einige Probleme zu lösen. Ein neuer Trainer muss zwingend schnell her, darüber hinaus sind […]


'' + self.location.search