Aktuell ohne Job – Villas-Boas: Gute Beziehungen zu Bundesliga-Klubs

27. Februar 2018 | News | BY Manuel Behlert

Andre Villas-Boas gehört mit seinen 40 Jahren immer noch zu den jungen Trainern im Geschäft, dabei hat er bereits viele Erfahrungen sammeln können. Der Portugiese trainierte bisher Tottenham, den FC Porto, Chelsea, Zenit und war zuletzt in China bei Shanghai SIPG tätig, danach nahm er an der Rallye Dakar teil. Ein Trainerjob ist das Ziel für Villas-Boas, womöglich sogar in der Bundesliga. 

Gegenüber „Sky“ sagte Villas-Boas: „Die Bundesliga ist eine sehr spannende Liga, in der ich gerne arbeiten würde. Deutsch ist zwar sehr schwierig, aber im Job würde ich es dann lernen. Es ist für mich unglaublich wichtig, die jeweilige Sprache zu sprechen. Es gab in der Vergangenheit einige Kontakte, und bald werden wir sehen, ob es klappt.“

(Photo by Dan Istitene/Getty Images)

„Einige gute Beziehungen“

Wohin es den Portugiesen ziehen könnte, ist aber unklar. „Ich habe einige gute Beziehungen zu deutschen Klubs, will aber nicht mehr sagen. Alles hängt vom Projekt ab und vor allem vom Zeitpunkt. Dann muss man sich hinsetzen und Ideen austauschen“, teilte er weiterhin mit. Ein Engagement beim FC Bayern traut er sich eher noch nicht zu:“ Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Größe dafür habe. Heynckes macht eine großartige Arbeit, das muss man einfach anerkennen. In kürzester Zeit hat er für gute Resultate gesorgt. Für mich als Trainer sind alle großen Klubs interessant“, so Villas-Boas. Womöglich sieht man ihn ja wirklich zeitnah in der Bundesliga.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.