Alli über den Gruppensieg, Bayern und Harry Kane

8. Dezember 2017 | News | BY Nico Scheck

Er ist einer der Stars bei den Spurs aus Tottenham. Und er gilt als eine der Hoffnungen Englands für die WM in Russland im kommenden Sommer. Dele Alli, gerade mal 21 Jahre alt, hat mit seinem Team gerade die “Hammergruppe” der Champions League auf Platz eins abgeschlossen. Im Interview mit der Sport Bild sprach er über die Champions League, den FC Bayern und seinen Teamkollegen Harry Kane.

Für viele war es eine Überraschung, dass sich die Spurs in dieser Gruppe als Erster durchsetzen konnten. Immerhin hatte man mit Real Madrid und Borussia Dortmund sehr namenhafte Konkurrenz. Auch Alli gibt zu, dass man sich über die Auslosung nicht unbedingt gefreut habe. Doch dass man sich nun mit zwei Siegen gegen den BVB und dem 3:1-Sieg über Real für das Achtelfinale der Königsklasse qualifiziert hat, gebe den Spurs einen zusätzlichen Schub. Auch über seine zwei Tore gegen die Königlichen äußerte er sich:

[…] ich war nach dem Spiel sogar enttäuscht, weil ich eine große Chance zum Hattrick hatte. Aber es hätte mit dem Sieg nicht besser laufen können. Von solchen Spielen träumt man als Kind.

 

(Photo by GLYN KIRK/AFP/Getty Images)

 

“Auf der Konsole mit Bayern”

Über ein mögliches Aufeinandertreffen mit den Bayern im Achtelfinale würde sich Alli weniger freuen, da sie immer noch eines der stärksten Teams der Welt seien:

Sie bringen so viel Qualität auf den Platz, haben unglaubliche Spieler. Es wäre nicht mein Wunsch, in der nächsten Runde gegen sie zu spielen.

Auf der Konsole hingegen zocke er bei FIFA schon ganz gerne mal mit dem deutschen Rekordmeister. Für ihn persönlich sei die Premier League die beste Liga der Welt und hier wolle er sich weiter beweisen. Vor drei Jahren spielte der Offensivspieler noch für MK Dons in der dritten Liga, ehe er den Schritt zu Tottenham wagte. Seitdem hat er sich zum absoluten Leistungsträger bei den Spurs entwickelt.

Für seinen seit Wochen in Topform aufspielenden Teamkollegen Harry Kane hat der 21-jährige nur Lob übrig. Man solle ihn nicht mit anderen Spielern wie etwa Cristiano Ronaldo vergleichen, da er sich mit seinen herausragenden Leistungen einen eigenen Namen mache.

Er ist so ambitioniert. Wenn man ihn nach seinen Zielen fragen würde, wäre es sicherlich, bester Spieler der Welt zu werden. Er ist fantastisch.

Fest steht, dass die Spurs in der Königsklasse sicherlich nicht zu unterschätzen sind, nicht zuletzt aufgrund der mehr als gut besetzten Offensive um Alli, Kane und Co. So sind die Spurs sicherlich auch nicht unbedingt der Wunschgegner der Bayern.

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.


Ähnliche Artikel