Arsenal | Emery – Nichtberücksichtigung Özils im Einklang mit Vereinsführung!

27. Oktober 2019 | News | BY Marius Merck

News | In den letzten Wochen stand Mesut Özil fast nie im Kader von Arsenal. Dazu hat sich Trainer Unai Emery nun eindeutig geäußert, legt dabei aber dennoch nicht alle Karten auf den Tisch.

„Nicht der richtige Zeitpunkt“

Auch in der Europa League am Donnerstag war Özil einmal mehr nicht auf der Ersatzbank der „Gunners“ zu finden. Die Situation um den Weltmeister von 2014 beschäftigt die Anhängerschaft und Presse nun schon seit mehreren Wochen. Anscheinend gab es irgendeinen Vorfall, denn anders lässt sich Emerys Verhalten kaum begründen. So kommt Özil in der laufenden Spielzeit lediglich auf einen einzigen Einsatz in der Premier League.

Der „Telegraph“ zitiert den Übungsleiter zu der Situation mit folgenden Aussagen. Konkret wurde Emery befragt, ob er keinen Druck von der Vereinsführung bekomme, den mit Abstand am besten Verdienenden im Klub auch einzusetzen.

„Wir haben uns auf eine Strategie als Verein und Mannschaft festgelegt. Weil der Klub und das Team über allem steht. Wir haben alle miteinander gesprochen, bevor die Entscheidung getroffen wurde. (…) Ich weiß, dass alle Fans mehr darüber wissen wollen, aber im Augenblick ist nicht der richtige Zeitpunkt um darüber zu sprechen.“

via Telegraph

Das Blatt versucht weiter, einen Zusammenhang zwischen den jüngsten Aussagen Özils, dass er seinen Vertrag bis 2021 bei Arsenal auf jeden Fall erfüllen wolle, zu ziehen. Diese Statements stammen aber gerade einmal aus der letzten Woche. Dahingegen dauert die Nichtberücksichtigung Özils schon deutlich länger an.

Ob sich Emery mit seinen kryptischen Aussagen einen Gefallen getan hat, ist daher eher anzuzweifeln. Jedenfalls hat er die ganze Situation dadurch überhaupt nicht entschärft.

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel