Arsenal | Emery verteidigt sich – Arteta löst Euphorie aus

News

News | Nach insgesamt 18 Monaten im Amt, wurde Unai Emery im November als Trainer des FC Arsenal entlassen. Der Spanier sah seine Zeit bei den Gunners gar nicht mal so negativ. Doch sein Nachfolger löst bei den Spielern Euphorie aus.

Emery: „Arsenal war auf dem Weg nach unten als ich ankam“

Nach einigen positiven Ansätzen zu Beginn von Unai Emerys Ära beim FC Arsenal, ging es leistungstechnisch bereits in der Rückrunde 2018/2019 rapide bergab. Die Gunners, die zuvor lange von ihrer Effizienz lebten, verspielten mit nur zwei Siegen aus den letzten sechs Spielen die Qualifikation zur Champions League. Darüber hinaus setzte es im Finale der Europa League gegen den FC Chelsea eine heftige 1:4-Niederlage.

Emery sah sein erstes Jahr beim FC Arsenal allerdings gar nicht so negativ, wie er gegenüber France Football betont:

„Arsenal war zwei Jahre lang ein Klub auf dem Weg nach unten, als ich ankam. Wir haben den Fall aufgehalten und sogar einen Wiederaufbau vorangetrieben, als wir in das Finale der Europa League kamen und mit nur einem Punkt Rückstand hinter Tottenham Fünfter wurden. Die Champions League war zum Greifen nahe und am Ende lief es falsch. Aber es war eine gute Saison und wir hatten die Vorstellung, uns weiterhin zu verbessern.“

Im November 2019, nach Transferausgaben in Höhe von knapp 160 Millionen Euro, spielerischer Stagnation und sieben sieglosen Spielen in Serie, war letztendlich Schluss. Arsenal trennte sich von Emery. Mikel Arteta beerbte seinen Landsmann.

Arsenal-Stürmer Lacazette: „Wir sind jetzt enger zusammen“

Die Resultate blieben beim 37-Jährigen bisher weitestgehend aus. Arsenal hat in sechs Ligaspielen erst eines gewonnen, allerdings auch nur eines verloren. Nichtsdestotrotz wirken die Gunners in Sachen Auftreten und Leistung unter Arteta wie ausgewechselt.

Während eines Kurz-Trainingslagers in Dubai erklärte Mesut Özil: „Als Mannschaft sind wir viel glücklicher [als zuvor], jeder will alles für diesen Klub geben. Wir haben uns insbesondere taktisch stark verbessert und ich hoffe, wir werden erfolgreicher sein.“

Stürmer Alexandre Lacazette pflichtet seinem Spielmacher bei, macht dabei vor allem Unterschiede im Teamgeist aus: „Wir sind jetzt enger zusammen, wie wir denken, sowohl auf- als auch abseits des Platzes. Wir sind taktisch viel besser und wir werden in den nächsten Wochen große Verbesserungen sehen.“

Hector Bellerin ergänzte: „Es ist früh. Mikel hat eine neue Philosophie und die Art, wie er sie in den letzten Spielen implementiert hat, da gab es große Veränderungen. Wir müssen noch effizienter vor dem Tor werden, aber das kommt mit Selbstvertrauen.“

Am Sonntag empfängt der FC Arsenal Newcastle United. Die ursprünglich anvisierten Top-Four sind stolze zehn Punkte entfernt.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bremen | Jojo Eggestein kurz vor Wechsel zu Royal Antwerpen

Bremen | Jojo Eggestein kurz vor Wechsel zu Royal Antwerpen

4. August 2021

News | Gerade von seiner Leihe zurückgekehrt, wird Johannes Eggestein den SV Werder Bremen nun endgültig verlassen. Es geht in die belgische Liga. Werder Bremen hatte Eggestein letzte Saison nach Linz verliehen Nach acht Jahren werden sich die Wege von Johannes Eggestein (23) und dem SV Werder Bremen endgültig trennen. Wie die „Deichstube“ berichtet, wird […]

Juventus | Bayern mit Interesse an Danilo, Ablöse aber zu hoch

Juventus | Bayern mit Interesse an Danilo, Ablöse aber zu hoch

4. August 2021

News | Der FC Bayern München soll bei Juventus Turin bezüglich einer Verpflichtung von Danilo vorgefühlt haben. Die Ablösesumme, die Juve für den Außenverteidiger aufruft, ist dem deutschen Rekordmeister allerdings zu hoch. Juventus: Nagelsmann soll Danilo für Bayern vorgeschlagen haben Bereits seit Wochen wird berichtet, dass der FC Bayern München ohne Verkäufe keine größeren Transfers […]

Leipzig will „ohne Panik“ Vertragsgespräche mit Sabitzer aufnehmen

Leipzig will „ohne Panik“ Vertragsgespräche mit Sabitzer aufnehmen

4. August 2021

News | Marcel Sabitzer geht in sein letztes Vertragsjahr bei RB Leipzig und wird mit zahlreichen Vereinen in Verbindung gebracht. Die RB-Verantwortlichen wollen nun die Gespräche mit dem Österreicher aufnehmen, um dessen Situation zu klären. Leipzig will mit Sabitzer verlängern – Droht sonst der Verkauf? Andre Silva (25), Brian Brobbey (19), Mohamed Simakan (21), Josko Gvardiol […]


'' + self.location.search