Aston Villa | Grealish lässt Zukunft offen

23. Juli 2020 | News | BY Marius Merck

News | Jack Grealish bekannte, dass das Heimspiel gegen Arsenal womöglich seine letzte Partie im Villa Park war. Der Fokus liege aber zunächst nur auf dem Klassenerhalt.

Aston Villa: Letztes Heimspiel für Grealish?

Jack Grealish (24) gab gegenüber „Sky Sports“ zu, dass die Begegnung gegen Arsenal am Dienstag durchaus sein letztes Heimspiel für Aston Villa gewesen sein könnte. Auf diese konkrete Fragestellung antwortete der begehrte Engländer, dass er darüber „nicht sicher“ wäre. Im Moment zähle für Grealish jedoch ausschließlich der Verbleib in der Premier League, welcher für Villa nach einer Serie zuletzt wieder möglich ist. Der 24-Jährige denke aktuell „an nichts anderes“. Für Grealish wäre es ein absoluter Traum, seinen Jugendverein ein Jahr nach dem Aufstieg in der höchsten englischen Spielklasse zu halten.

Der englische Mittelfeldspieler wird sein Monaten mit einem Wechsel in Verbindung gebracht. Allen voran Manchester United soll Interesse an dem Villa-Kapitän zeigen, zuletzt fiel in diesem Kontext jedoch auch Manchester City. Ob die „Red Devils“ oder etwaige andere Interessenten dem Spieler dieses Erlebnis gönnen, darf stark bezweifelt werden. Bei einem Abstieg wäre Grealish jedenfalls deutlich billiger zu haben sein.

Grealish und Aston Villa haben es am Sonntag in der eigenen Hand (siehe in unseren Awards zum 37. Spieltag), den Verbleib in der Premier League perfekt zu machen.

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by PETER POWELL/POOL/AFP via Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel