Bamba Anderson löst seinen Vertrag bei Eintracht Frankfurt auf

News

Paukenschlag in Frankfurt! Innenverteidiger Bamba Anderson und die Eintracht trennen sich mit sofortiger Wirkung. Dies bestätigte der Verein heute Nachmittag in einer Pressemitteilung. Sein letztes Spiel für die Hessen absolvierte der langzeitverletzte Brasilianer am 2. Mai 2015. 

Die Eintracht gab dem Bitten Andersons statt, der den Vertrag mit sofortiger Wirkung auflösen ließ. Sein Kontrakt wäre noch bis Sommer 2018 gültig gewesen. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger wird in seine Heimat Brasilien zurückkehren, um dort weiter an seinem Comeback zu arbeiten.

(Photo by Simon Hofmann/Bongarts/Getty Images)

Lange Leidenszeit

Seit fast 2 Jahren fällt Anderson nun mit einem komplizierten Knorpelschaden aus. Zwischenzeitlich wurde sogar das Karriereende befürchtet, aber noch besteht Hoffnung auf eine Rückkehr. Im Sommer 2012 wechselte Anderson von Borussia Mönchengladbach zur Eintracht. Hier bestritt er wettbewerbsübergreifend 107 Pflichtspiele, ehe er durch die Verletzung ausgebremst wurde. Sehr wahrscheinlich ist, dass der 29-jährige nach seiner Behandlung in seiner brasilianischen Heimat weiterspielen wird.

Frankfurts Sportdirektor Bruno Hübner kommentierte die Situation so:“ Wir möchten uns bei Bamba für seinen Einsatz und für seine Leistungen im Trikot von Eintracht Frankfurt bedanken und wünschen ihm, dass er sich nach seiner vollständigen Genesung wieder einem Club in Brasilien anschließen kann.“ Ein Karriereende scheint demnach zurzeit zumindest vom Tisch zu sein.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

DFB-Pokal | Modeste bringt Köln den Sieg in Stuttgart, Drama in Regensburg

27. Oktober 2021

News | Den vierten Teil der 2. DFB-Pokal-Runde absolvierten einige namhafte Vereine. Der 1. FC Köln setzte sich beim VfB Stuttgart durch. Hansa Rostock verspielte einen Zwei-Tore-Vorsprung in Regensburg, gewann aber nach spektakulärem Spielverlauf. DFB-Pokal: Rostock legt früh vor, Hannover geht in Front Drei Partien standen neben dem denkwürdigen Topspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern auf dem Programm. […]

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

Fürth | Azzouzi stärkt Leitl: „Bei uns liegt es nullkommanull am Trainer“

27. Oktober 2021

News | Die SpVgg Greuther Fürth legte einen kapitalen Fehlstart hin. Dennoch steht Trainer Stefan Leitl nicht auf der Kippe, wie Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi klarstellte. Fürth-Sportchef Azzouzi über Negativserie: „Brauchen jetzt noch nicht vom Abstieg sprechen“ Die SpVgg Greuther Fürth bot beim Gastspiel in Leipzig die wohl stärkste Halbzeit der laufenden Saison. Am Ende führte […]

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

HSV | Investor Kühne distanziert sich: „Habe mich innerlich verabschiedet“

27. Oktober 2021

News | Die Beziehung zwischen dem HSV und Klaus-Michael Kühne stand in den letzten Jahren unter keinem guten Stern. An eine Besserung glaubt der Milliardär nicht mehr. Kühne über den HSV: „Es macht keinen Spaß mehr“ Der Hamburger SV enttäuschte seine Fans in den vergangenen Jahren auf ganzer Linie. Eine unglückliche Rolle spielte dabei auch Klaus-Michael Kühne […]


'' + self.location.search