Besser als Neuer? Wechsel zu Real? Chelsea Keeper Courtois gibt Antworten

News

Thibaut Courtois gilt als einer der besten Torhüter der Welt. Sieht das der Belgier auch so und was hat der Keeper des FC Chelsea in der Zukunft vor? Im Interview mit Cadena Ser vergleicht sich Courtois mit seinen Torwart-Kollegen und gewährt einblicke in seine Pläne…

 

Besser als Neuer?

Nach drei beeindruckenden Leih-Spielzeiten bei Atletico hütet Thibaut Courtois (24) nun schon seit 2014 das Tor des FC Chelsea. Nicht erst in London hat sich der Belgier zu einem der besten Torhüter der Welt entwickelt. Doch wie genau schätzt sich der Belgier im Vergleich zu der anerkannten Weltelite ein?

In einem Interview mit Cadena Ser zeigt sich Courtois selbstbewusst:

„Ich glaube, Oblak, De Gea und ich sind die Besten, wenngleich es auch Neuer oder Buffon gibt. Ich betrachte mich als einen der Besten.“ [Übersetzung via Real Total]

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

 

Zukunftspläne

Liegt seine Zukunft jedoch in London? Immer wieder betonte Courtois, dass er sich in Spanien und Madrid verliebt habe.

Insbesondere nach der enttäuschenden Saison mit dem FC Chelsea (Platz 10) sorgte Courtois durch Interviews des öfteren für Zweifel an einem langfristigen Verbleib an der Stamford Bridge.  Nur logisch, dass die Medien dies zum Anlass nehmen, immer wieder über die Zukunft des Nationalkeepers zu spekulieren. Denn ausgerechnet beim Stadtrivalen seines ehemaligen Arbeitgebers herrscht auf der Torhüterposition Verbesserungspotential. Real Madrid sucht seit geraumer Zeit nach einem Upgrade zu Kelyor Navas (30).

Gegenüber dem spanischen Radiosender äußert sich der Torwart, dessen Vertrag im Sommer 2019 ausläuft, nun zu seiner Zukunft:

„Ich sehe mich in der kommenden Saison nicht bei Real Madrid. Wenn du ein großartiger Torwart bist und deine Arbeit machst, wird es immer Gerüchte geben. Ich bin bei Chelsea sehr glücklich und sehe, dass es ein langfristiges Projekt ist. Diese Saison sind wir nicht europäisch vertreten, in der nächsten werden wir es mit (Antonio) Conte aber sein und Großes erreichen“ [Übersetzung via Real Total]

Bei den Blues läuft es bekanntlich hervorragend. Trainer Antonio Conte (47) ist voll eingeschlagen und der Tabellenführer der Premier League hat zehn Spieltage vor Saisonende einen Zehnpunkte-Vorsprung vorzuweisen. Folglich kann sich der 47-fache Nationalspieler vorstellen, noch länger in London zu bleiben:

 „Bislang haben wir nicht über eine Verlängerung gesprochen. Wir werden sehen, ob es ein Angebot geben wird, wenn die Saison endet. Mir würde es gefallen, wenn sie mir eine Verlängerung anbieten sollten.“ [Übersetzung via Real Total]

 

Aktuell ist Courtois bei Chelsea glücklich, doch wie wir alle wissen, kann das sich im Fußball schnell ändern…

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

Roland Virkus bilanziert: Ballbesitz und eine eine gute Organisation

6. Dezember 2022

News | Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus bilanziert die bisherige Saison. Er freut sich über zwei Erfolgsgeschichten, ärgert sich aber immer noch über einen Oktoberabend in Darmstadt. Roland Virkus: „Wir dürfen uns nicht auf die Spielweise des Gegners einlassen“ Roland Virkus (56), Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach, bilanziert in einem Interview auf der Homepage des Klubs […]

Intensive Gespräche: Hoffenheim hat Sevilla-Stürmer Dolberg im Visier

Intensive Gespräche: Hoffenheim hat Sevilla-Stürmer Dolberg im Visier

6. Dezember 2022

News | Wechselt Kasper Dolberg in die Bundesliga? Aktuell spricht einiges dafür. Die TSG Hoffenheim soll starkes Interesse zeigen. Dolberg: Leihe und Kaufoption im Gespräch Die TSG Hoffenheim beschäftigt sich mit Kasper Dolberg (25). Sky-Infos zufolge haben bereits intensive Gespräche zwischen den Parteien stattgefunden. Der dänische Nationalstürmer ist noch bis Sommer 2023 per Leihe an den FC […]

„Es geht nicht mehr“ – Hoffenheim-Kapitän Hübner beendet Karriere

„Es geht nicht mehr“ – Hoffenheim-Kapitän Hübner beendet Karriere

6. Dezember 2022

News | Benjamin Hübner hängt seine Fußballschuhe an den Nagel. Aufgrund einer beispiellosen Verletzungsserie sieht sich der Verteidiger gezwungen, seine Karriere aufzugeben. Hübner: 478 Spielminuten in zweieinhalb Jahren Wie die TSG Hoffenheim am Dienstagmittag mitteilte, beendet Benjamin Hübner (33) seine Karriere. Zahlreiche Verletzungen hatten den Kapitän der Kraichgauer in den vergangenen Jahren außer Gefecht gesetzt. Angefangen hatte es […]


'' + self.location.search