Viel Kampf, wenig Fußball: Bochum und Stuttgart trennen sich unentschieden

Stuttgart in Bochum
News

News | Im ersten Sonntagsspiel der Bundesliga empfing der VfL Bochum den VfB Stuttgart. Viele Highlights gab es nicht zu bestaunen, am Ende trennten sich beide torlos 0:0. 

Bochum besser, die Präzision fehlt

In einer ausgeglichenen Anfangsphase in diesem Sonntagsspiel hatte der VfL Bochum die ersten Annäherungen in Richtung Tor. Doch eine Großchance sprang für die Gastgeber noch nicht heraus. Die Gäste aus Stuttgart versuchten in den ersten Minuten zunächst einmal, sich zu finden. Die Bochumer waren das etwas bessere Team zum Start, spielten aber in der Offensive alles andere als präzise. Wenn die Chance für eine Hereingabe bestand, kam diese meist sehr ungenau. Besser machten es die Gastgeber allerdings in der 18. Minute, als Eduard Löwen bedient wurde und sofort abschloss. Doch Florian Müller parierte den Ball.

Bochum und Stuttgart umkämpftes Spiel

Photo by Imago

Die Partie war weitgehend hektisch, die Umschaltmomente des VfB waren ebenfalls von wenig Präzision gekennzeichnet. Zudem kam kein Spielfluss auf, es gab einige Fouls. Nach einer knappen halben Stunde versuchte es Sebastian Polter im Anschluss an einen Freistoß von Löwen per Kopf, doch der Ball konnte noch zum Eckball abgelenkt werden. Die Gastgeber waren das dominante Team, konnten diese Überlegenheit aber nicht in Tore umsetzen. Und so gingen beide Mannschaften am Ende wenig überraschend mit einem 0:0 in die Kabine.

Weitere News und Berichte rund um die Bundesliga

Wenig Fußball, viele Zweikämpfe

Auch in der zweiten Halbzeit setzte der VfL Bochum die ersten Akzente. Florian Müller musste wieder einmal parieren, schon nach knapp drei Minuten kam es nämlich zur ersten Gelegenheit für die Gastgeber. Etwas überraschend erzielte der VfB in der 55. Minute das Tor zum 0:1 durch Konstantinos Mavropanos, doch der Treffer wurde wegen eines Handspiels zurückgenommen. Wenig später köpfte Sebastian Polter den Ball nach einer Hereingabe knapp über das Tor. Auch Christopher Antwi-Adjej hatte einen Abschluss zu verzeichnen, schoss aber neben das Tor.

Das Spiel des VfB Stuttgart verbesserte sich im zweiten Spielabschnitt immerhin etwas. Chris Führich, der eingewechselt wurde, belebte die Partie deutlich. Elvis Rexhbecaj hatte nach 78 Minuten eine Chance für den Gastgeber, sein Schuss aus der zweiten Reihe war aber zu harmlos. In der Schlussphase stellte sich lediglich noch die Frage, ob noch ein Team den entscheidenden Fehler macht. Die Offensivbemühungen beider Teams waren nicht mehr allzu erfolgsversprechend.

Am Ende gelang keinem Team ein Treffer, sodass die Partie 0:0 endete. In der Tabelle der Bundesliga befinden sich beide weiterhin in der Abstiegszone.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

DFB-Pokal: Mainz weiter, Freiburg und HSV jubeln nach dem Elfmeterschießen

26. Oktober 2021

News | Drei Spiele, die um 20:45 Uhr angepfiffen wurden, komplettierten den Dienstagabend im DFB-Pokal. Unter anderem waren der Hamburger SV und der SC Freiburg im Einsatz.  DFB-Pokal: Freiburg und der HSV jubeln vom Punkt In Osnabrück tat sich der SC Freiburg länger schwer und hatte nur einige gute Ansätze. Nach einer guten halben Stunde […]

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

Hazard als Matchwinner: BVB schlägt Ingolstadt und steht im Pokal-Achtelfinale!

26. Oktober 2021

News | Um 20 Uhr begann die Partie im DFB-Pokal zwischen dem BVB und dem FC Ingolstadt. Am Ende gewann Dortmund mit 2:0 (0:0). Hazard entschiedet die Partie für Dortmund Die Rollenverteilung vor dem Spiel war natürlich klar. Der BVB ging, trotz großer Rotation, als Favorit in das Spiel gegen den FC Ingolstadt. Wenig überraschend […]

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

Watzke als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender? „Würde mich nicht verweigern“

26. Oktober 2021

News | Nicht nur beim DFB, auch bei der DFL stehen derzeit personelle Veränderungen auf dem Programm. Hans-Joachim Watzke ist ein Kandidat auf den Posten des Aufsichtsratsvorsitzenden bei der DFL.  Watzke: „Mein Leben ist Borussia Dortmund“ Hans-Joachim Watzke (62) gilt seit geraumer Zeit als ein Kandidat auf den Posten als Aufsichtsratsvorsitzender der DFL. Dort könnte […]


'' + self.location.search