BVB verabschiedet sich von 2G – teilweise

Die Fans des BVB beim Heimspiel gegen den FC Augsburg
News

News | Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund darf künftig 67.028 Zuschauer in den Signal-Iduna-Park lassen. Wurden zuletzt nur Genesene oder Geimpfte zugelassen, erlaubt der BVB teilweise auch wieder negativ getestete Besucher. 

BVB: In den meisten Bereichen gilt 3G

Beim nächsten Heimspiel von Borussia Dortmund, am 16. Oktober (15.30 Uhr) gegen Mainz 05, dürfen bis zu 67.028 Zuschauer in den Signal-Iduna-Park. Möglich macht das die aktuelle Coronaschutzverordnung in NRW. Das bestätigte der BVB am Dienstag.



Weitere News und Storys rund um die Bundesliga

Vergangenes Wochenende, beim 2:1 über den FC Augsburg, waren noch 41.000 Fans zugelassen. Nun aber dürfen die 52.692 Sitzplätze zu 100 Prozent und die 28.673 Stehplätze zumindest zu 50 Prozent ausgelastet werden. Daraus ergibt sich eine Kapazität von 67.028 Besuchern. Eine weitere Neuerung: Statt wie zuletzt 2G, gilt auf den Tribünen nun 3G. Neben Genesenen und Geimpften, dürfen also auch auch negativ Getestete ins Stadion. Einzig in den (innen liegenden) VIP- und Hospitality-Bereichen findet die 2G-Regelung Anwendung.

(Photo by Lars Baron/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

Carro schlägt Alarm: „Bundesliga dient der Premier League als Ausbildungsliga“

21. Oktober 2021

Fernando Carro sorgt sich um die Bundesliga. Der Geschäftsführer von Bayer 04 Leverkusen sieht eine Übermacht der Premier League.

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

2G-Reglung beim SC Freiburg: Volle Auslastung möglich

21. Oktober 2021

Der SC Freiburg hat mitgeteilt, dass die Bundesliga-Heimspiele der Breisgauer ab sofort wieder voll ausgelastet werden können. Im Europa-Park Stadion gilt dann die 2G-Regelung.

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

Baumgart liefert „Fußballspruch des Jahres“ – Seedorf für soziales Engagement ausgezeichnet

21. Oktober 2021

Die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur hat Clarence Seedorf mit dem Walther-Bensemann-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus räumte Köln-Trainer Steffen Baumgart in der Kategorie „Fußballspruch des Jahres“ ab.


'' + self.location.search