Camavinga zu Real Madrid? Dortmund und Barcelona steigen aus Poker aus

23. April 2020 | News | BY Damian Ozako

News | Eduardo Camavinga gehört zu den spannendsten Talenten Europas. Borussia Dortmund, Real Madrid und auch der FC Barcelona waren am 17-Jährigen interessiert. Nun sollen die Königlichen der eindeutige Favorit auf eine Verpflichtung sein.

Camavinga zu Real Madrid?

Die “Marca” berichtet, dass Stade Rennes schwer von der Coronakrise getroffen sei und mittlerweile auf einen Verkauf Camavingas setzen muss. Zuvor wollte man den Mittelfeldspieler unbedingt halten, aber das sei jetzt nicht mehr der Plan. Die ursprünglich angedachte Ablösesumme von 100 Mio. Euro sei aufgrund der Coronakrise auch nicht mehr realistisch. Für rund 60 Mio. Euro dürfte Camavinga zu haben sein. Der FC Barcelona und Borussia Dortmund haben sich um die Dienste des Franzosen bemüht, aber sind mittlerweile aus dem Rennen raus. Ein Wechsel zu Real Madrid wird immer wahrscheinlicher.

Das spanische Blatt schreibt weiter, dass die Madrilenen sich lange Gedanken über eine mögliche Verpflichtung machten, in Anbetracht der aktuellen Umstände. Real Madrid hat sich nun endgültig dafür entschieden Camavinga zu holen. Der 17-Jährige könnte im Sommer einen Vertrag in Madrid unterschreiben und dann eventuell noch ein Jahr für Rennes auflaufen. Diese Details müssten allerdings noch geklärt werden. Das Umfeld Camavingas würde ihn gerne erst einmal weiter in der Ligue 1 an Reife gewinnen lassen. Seine langfristige Zukunft liegt jedoch sehr wahrscheinlich in Spanien bei Real Madrid.

90PLUS wird für die Monate März und April 15% der Einnahmen an die Initiative #WekickCorona spenden. Auch ihr könnt unterstützen: Jeder Klick, jede Spende zählt.

(Photo by JEAN-FRANCOIS MONIER / AFP)

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel