Chelsea sucht Innenverteidiger – Atleticos Giménez statt Declan Rice?

Spanien

News | Der FC Chelsea möchte die Defensive für die kommende Saison verstärken. Mit José María Giménez von Atlético hat man ein potentielles Transferziel ausgemacht.

Chelsea: Giménez statt Rice für die Innenverteidigung?

Nach 37 von 38 Spieltagen hat der FC Chelsea in der Premier League die meisten Gegentore der oberen Tabellenhälfte vorzuweisen. Alleine fünf davon kassierten die Blues beim 3:5 gegen den FC Liverpool am Mittwoch.

Dass sich Trainer Frank Lampard daher nach potentiellen Verstärkungen für die Innenverteidigung umsieht, kommt daher weniger überraschend. Dazu gehört laut einem Bericht des Telegraph offenbar auch José María Giménez (25) von Atletico Madrid.

Der FC Chelsea beschäftigte sich zuletzt vor allem mit Declan Rice (21). Da West Ham den Defensivallrounder allerdings nicht verkaufen möchte, knapp 90 Millionen Euro verlangt und nicht an potentiellen Tauschobjekten wie Michy Batshuayi (26) oder Ross Barkley (26) interessiert ist, müssen sich die Blues nun umsehen.

Chelsea: Gimenez eine Alternative – Abwehrspieler müssen gehen

Mit einer Ausstiegsklausel in Höhe von 120 Millionen Euro wirkt auch Giménez ebenfalls nicht gerade wie ein Schnäppchen. Allerdings würde Chelsea keinesfalls nur annähernd so viel für die Nationalspieler Uruguays auf den Tisch legen. Bei den Blues besteht wohl die Hoffnung, aufgrund der guten Beziehungen zu Atlético, einen niedrigeren Preis auszuhandeln.

Laut Telegraph gilt Nathan Aké (25) als dritte Option. Chelsea besitzt für den Niederländer eine Rückkaufoption in Höhe von 44 Millionen Euro, die 2017 beim Verkauf an Bournemouth verankert wurde. Der 25-Jährige dürfte im Falle eines Abstiegs der Cherries jedoch für weniger zu haben sein. Auch ManCity ist an Aké interessiert.

Um einen Verteidiger zu verpflichten, ganz egal wie dieser heißt, muss der FC Chelsea dem Bericht zufolge allerdings erst einen aus dem eigenen Kader loswerden. Mit Antonio Rüdiger (27), Kurt Zouma (25), Andreas Christensen (24) und Fikayo Tomori (22) stehen gleich vier Innenverteidiger zur verfügung, im Falle einer Dreierkette würde auch César Azpilicueta (30) in diese Kategorie fallen.

Autor: Lucas Gierden

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo: Imago)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Augsburg | Kritik an Trainer Heiko Herrlich

FC Augsburg | Kritik an Trainer Heiko Herrlich

20. Januar 2021

News | Der FC Augsburg hat die letzten beiden Bundesligaspiele verloren, Vor den Spielen gegen die Top-6-Mannschaften der Liga kommt nun Kritik an Trainer Heiko Herrlich auf. FC Augsburg: Herrlich steht in der Kritik Der FC Augsburg belegt aktuell den zwölften Tabellenplatz und hat sieben Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. In den kommenden sechs Spielen […]

Hertha BSC | Streit um Stadionmiete und Stadion-Neubau

Hertha BSC | Streit um Stadionmiete und Stadion-Neubau

20. Januar 2021

News | Bei Hertha BSC läuft es auch außerhalb der unbefriedigenden sportlichen Situation alles andere als rund. Es droht ein Gerichtsverfahren wegen der Miete für das Olympiastadion. Außerdem droht sich der geplante Stadion-Neubau zu verschieben. Hertha BSC: Streit um Stadionmiete – Gerichtsverfahren droht Hertha BSC droht aktuell ein Gerichtsverfahren wegen Uneinigkeit bei der Stadionmiete. Das […]

FC Bayern | Innenverteidiger genießt Priorität – weitere Transfers nur bei Einnahmen

FC Bayern | Innenverteidiger genießt Priorität – weitere Transfers nur bei Einnahmen

20. Januar 2021

News | Der FC Bayern München treibt bereits die Personalplanungen für die kommende Saison voran. Aufgrund des bevorstehenden Abgangs von David Alaba soll in einen neuen Innenverteidiger investiert werden. Weitere Transfers gibt es nur, wenn vorher Einnahmen generiert wurden.  FC Bayern sucht Alaba-Nachfolger Wie die Sport Bild in ihrer heutigen Ausgabe berichtet, genießt beim FC […]