Coronavirus | Spielbetrieb der Serie A eingestellt – Was wird aus der Champions League ?

10. März 2020 | Champions League | BY Chris McCarthy

News | Nun ist es offiziell: Der Spielbetrieb der Serie A wird aufgrund des Coronavirus bis zum 3. April eingestellt. Doch auch international sind einige Klubs noch vertreten.

Coronavirus: Spiele der Serie A bis 3. April abgesagt

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden in Italien sämtliche Sportveranstaltungen bis zum 3. April abgesagt. Das verkündete Italiens Premierminister Giuseppe Conte am Montagabend. In der Erklärung heißt es: “Es gibt keinen Grund, die Sportveranstaltungen fortzusetzen. Es tut mir leid, aber alle Tifosi müssen das akzeptieren.” Dadurch ist die Regierung der Forderung des italienische Olympische Komitees (Coni) nachgekommen.

Bis zum 3. April hätten ursprünglich drei Spieltage in der Serie A stattgefunden. Der italienische Verband steht – sofern es im April tatsächlich weitergehen kann – vor der anspruchsvollen Aufgabe, Nachholspiele in den ohnehin vollgepackten Terminkalender einzubauen. Die Europameisterschaft beginnt bereits am 12. Juni.

Was passiert in der Champions League?

Mit Juventus, SSC Neapel, und Atalanta Bergamo sind noch drei italienische Teams in der Champions League vertreten, mit Inter Mailand und AS Rom zwei weitere in der Europa League.

Wie das Verbot sich auf internationale Wettbewerbe auswirkt, bleibt abzuwarten. Das Coni betonte in einem Statement jedenfalls ausdrücklich, dass lediglich nationale Wettbewerbe in den eigenen Zuständigkeitsbereich fallen. Stand jetzt dürften die Heimspiele der italienischen Teams in den europäischen Turnieren also noch stattfinden, allerdings hinter verschlossenen Türen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images )

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel