Eintracht Frankfurt: Gladbach an Hütter dran?

News

News | Wird Adi Hütter der Nachfolger von Marco Rose in Gladbach?

Gladbach: Interesse an Hütter?

Die Bild berichtet, dass Borussia Mönchengladbach konkretes Interesse an Adi Hütter (51) zeigt. Der Österreicher ist seit 2018 Trainer von Eintracht Frankfurt und befindet sich derzeit mit den Adlern auf Champions-League-Kurs. Dieser Erfolg weckt Begehrlichkeiten und macht ihn laut Bild-Infos zum „klaren Favoriten“ von Gladbach-Manager Max Eberl (47). Dem Bericht zufolge soll Hütters Berater bereits ein konkretes Angebot der Fohlen vorliegen. Gegenüber des Blatts wollte sich der SGE-Coach nicht äußern. 

Aufgrund des bevorstehenden Wechsels von Sportvorstand Fredi Bobic, dem Abgang von Manager Bruno Hübner und dem Aus von Aufsichtsrats-Chef Wolfgang Steubing überlegt Hütter, ob er nach der möglichen Qualifikation für die Königsklasse gehen soll. Auch die drohenden Verkäufe von Leistungsträgern sollen eine Rolle für Hütter spielen. Gladbach müsste 7,5 Millionen Euro Ablöse für den 51-Jährigen zahlen. So besagt es seine Ausstiegsklausel für Klubs, die sich nicht für die Champions League qualifizierten. Danach sieht es in Gladbach derzeit aus. 

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Gladbach: Alonso-Gerücht geplatzt

Zuletzt berichtete die Bild auch von einem bevorstehenden Deal zwischen den Fohlen und Xabi Alonso. Letztendlich verlängerte der Spanier seinen Vertrag bei der zweiten Mannschaft Real Sociedads. Dieses Mal ist es allerdings eine andere Quellenlage. Über den vermeintlichen Coup berichteten andere Journalisten des Blatts, die zuletzt bei Transfergerüchten ein unglückliches Bild abgaben. Hütter würde zu Gladbach passen und aufgrund der Ablöse, die der Verein durch den Wechsel von Marco Rose (44) zum BVB kassiert, wäre die Ausstiegsklausel des SGE-Trainers auch nicht mehr allzu abschreckend. 

Noch sollte man auf weitere Berichte von anderen Medien warten, die Borussia Mönchengladbach und Eintracht Frankfurt nahe stehen. Es ist zu früh, um zu einem endgültigen Urteil zu kommen. Denkbar ist es, fix noch lange nicht, da Hütter ohnehin auch erstmal die Saison mit Frankfurt abwarten will. 

Foto: Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

FC Bayern | Rummenigge: „Wäre besser, wenn Kimmich geimpft wäre“

FC Bayern | Rummenigge: „Wäre besser, wenn Kimmich geimpft wäre“

24. Oktober 2021

News | Am gestrigen Samstag bestätigte Joshua Kimmich in einem Interview bei Sky, dass er zu den noch ungeimpften Spielern in der Bundesliga zählt. Das Interview sorgte für Diskussionen.  Rummenigge: „Als Vorbild wäre es besser, er wäre geimpft“ Zwar schloss Joshua Kimmich (26) keinesfalls aus, sich in Zukunft noch impfen zu lassen, dennoch war das […]

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

Topspiele en masse: Das steht an am Super-Sonntag

24. Oktober 2021

News | Der heutige Sonntag ist ein Feiertag für alle Fußballfans. Zahlreiche wichtige und packende Partien stehen auf dem Programm. Den Überblick zu behalten, ist alles andere als einfach. Wir schaffen Abhilfe! Der Super-Sonntag mit vielen Topspielen im Überblick Es ist Herbst, das Wetter zwar in Teilen sehr ordentlich, aber dennoch lädt ein solcher Tag […]

Köln vs. Leverkusen: Wer findet wieder in die Spur?

Köln vs. Leverkusen: Wer findet wieder in die Spur?

24. Oktober 2021

Vorschau | Der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen legten jeweils einen vielversprechenden Saisonstart hin. Zuletzt kassierten sie jedoch deutliche Niederlagen, weshalb beide Vereine im direkten Duell auf Rehabilitationskurs sind. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 15.30 Uhr, live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Köln holte zehn seiner zwölf […]


'' + self.location.search