Emre Can zur Szene vor dem 3:2: „Kann er pfeifen, muss er aber nicht“

6. März 2021 | Bundesliga | BY Manuel Behlert

News | Borussia Dortmund verlor heute das Spitzenspiel beim FC Bayern mit 2:4. Für Aufregung sorgte unter anderem ein Zweikampf vor dem 3:2 des Rekordmeisters, als Leroy Sane den Ball von Emre Can eroberte,

Emre Can: „Wenn man nur zehn Minuten mutig spielt, ist es schwer“

Nach dem Spiel resümierte Emre Can (27) das Spiel bei Sky. Der Defensivspieler des BVB teilte mit, dass die Dortmunder nach der frühen Führung zu wenig gemacht haben. „Es war insgesamt nicht gut genug heute, da muss man ehrlich sein. Wir haben gut angefangen, aber dann haben wir nicht mehr versucht, Fußball zu spielen. Bayern ist eine der besten Mannschaften auf der Welt, aber wir müssen besser Fußball spielen. Das hat am Ende gefehlt. Wenn man nur zehn Minuten mutig spielt, dann ist es schwer. Bayern hat es gut gemacht, definitiv. Sowas darf uns aber nicht passieren“, so Can.

Auch zur Szene vor dem 3:2 äußerte sich Can. „Das kann er pfeifen, muss er aber nicht“, lautete seine Einschätzung. Auch Teamkollege Marco Reus (31) sprach nach dem Spiel fehlenden Mut nach der Führung an. Und: „Wir haben in der zweiten Halbzeit zu wenig Fußball gespielt und waren nicht mutig genug. Wir haben dann zu schnell die zwei Gegentore kassiert, vor allem das erste war zu verhindern.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel