Everton: Kurt Zouma soll bleiben – Chelsea pokert

6. Mai 2019 | News | BY Manuel Behlert

News | Beim FC Everton spielt Chelsea-Leihgabe Kurt Zouma eine gute Rolle in dieser Saison. Der französische Innenverteidiger absolvierte 35 Pflichtspiele, muss am Saisonende aber planmäßig zurück zu den „Blues“, wo er noch bis 2023 unter Vertrag steht. In Everton fühlt sich Zouma sichtlich wohl, auch der Klub sendet entsprechende Signale hinsichtlich einer permanenten Verpflichtung.

Zouma: Chelsea-Poker wegen Transfersperre

Laut dem „Liverpool Echo“ will der FC Everton Gespräche mit Chelsea führen und Zouma einen langfristigen Vertrag anbieten, heißt es. Das kommt angesichts der Leistungen von Zouma wenig überraschend. Doch der FC Chelsea pokert noch. Und zwar aufgrund der Transfersperre, die gegen den Klub verhängt wurde. Bleibt es dabei und die „Blues“ können im Sommer keine Spieler verpflichten, wird man auf viele Leihspieler angewiesen sein.

Kann man hingegen diese Sperre nach hinten schieben, wird man im Sommer auf Einnahmen angewiesen sein – davon könnte dann auch der FC Everton profitieren. Wenn Chelsea stur bleibt können die „Toffees“ jedenfalls nichts ausrichten, denn eine Kaufoption für den 24-jährigen Innenverteidiger besitzt man nicht.

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)


Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel