Freiburgs Schwolow im Visier von Topklubs

29. Mai 2018 | News | BY Manuel Behlert

Torhüter Alexander Schwolow spielte eine sehr gute Saison beim SC Freiburg und war einer der konstantesten Spieler der Breisgauer, trug enorm zum Klassenerhalt bei. Seit 2008 spielt Schwolow für die Freiburger, stieß 2012 zur 1. Mannschaft und startete nach seiner Leihe zu Arminia Bielefeld so richtig durch. Nun sollen auch Topklubs auf Schwolow aufmerksam geworden sein.

Sein Vertrag beim SC Freiburg läuft noch bis 2020, für die kommende Saison hat der Sportclub mit Mark Flekken aus Duisburg aber bereits einen neuen Torhüter verpflichtet. Und das ist auch gut so, denn wie der „Kicker“ berichtet sollen gleich zwei Topvereine an Schwolow interessiert sein.

 

Roma und PSG gelten als interessiert

Neben einigen nicht näher genannten Vereinen aus der Premier League haben die Roma und Paris Saint-Germain Interesse an Schwolow. Bei den Franzosen ist Thomas Tuchel der neue Trainer und es ist nicht davon auszugehen, dass Areola und Trapp in die neue Saison gehen werden. Ein Wechsel zu PSG würde aber auch bedeuten, dass Schwolow wohl nur der 2. Torhüter sein würde. Die Roma ist ebenfalls interessiert, Sportdirektor Monchi soll schon lange ein Fan von Schwolow sein. Dort könnte Alisson im Sommer den Verein verlassen, allerdings müsste dafür schon ein enorm hohes Angebot vorliegen. Klar ist jedenfalls, dass der SC Freiburg seinem Torhüter keine Steine in den Weg legen würde, wenn eine lukrative Summe herausspringen könnte.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel