Gladbach | Über 40 Mio. Euro? China-Klub an Plea interessiert

27. Januar 2019 | News | BY Manuel Behlert

Alassane Plea, den Borussia Mönchengladbach erst im Sommer aus Nizza verpflichtete, hat sich als ein Volltreffer für die „Fohlen“ erwiesen. Der Franzose zeigt sich treffsicher, ist eine ideale Ergänzung der Gladbacher Offensive und erzielte bereits 13 Pflichtspieltore. Nun soll ihm ein Angebot aus der Chinese Super League vorliegen.

Dalian Yifang bereit Angebot für Plea zu erhöhen

Und zwar von Dalian Yifang. Das ist der Klub, der zuletzt an Trainer Leonardo Jardim interessiert war, und bei dem Yannick Carrasco spielt. Und da eben jener Carrasco den Verein im Winter in Richtung Italien verlassen könnte, sucht man nach einem neuen Offensivspieler.

Dalian Yifang arbeitete zuletzt an einer Verpflichtung von Dimitri Payet, doch der Offensivspieler von Olympique Marseille fällt zurzeit verletzt aus. Nun sieht man offenbar Alassane Plea als Priorität an – und hat der Borussia ein Angebot in Höhe von rund 40 Millionen Euro vorgelegt.

Seit mehreren Wochen sollen die Chinesen bereits an Plea interessiert sein, der Klub soll sogar bereit sein das Angebot für den Stürmer auf 50 Millionen Euro zu erhöhen. Das ist zwar viel Geld, aber nachdem die Borussia lange nach einem passenden Stürmer suchte und ihn in Plea gefunden zu haben scheint, dürfte man nur bei einem noch deutlich höheren Angebot bereit sein den Spieler abzugeben.

(Photo by Christian Kaspar-Bartke/Bongarts/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel