Griezmann: Erneut Gerüchte um Manchester United?

22. November 2017 | News | BY Marius Merck

Nahezu jeden Tag gibt es neue Gerüchte um Antoine Griezmann, welcher auch deswegen aktuell einen schweren Stand beim Atletico-Anhang hat. Ein eigentlich alter Interessent wird nun wieder mit dem Franzosen in Verbindung gebracht.

 

Griezmann im Mai: “6 von 10”

… so schätzte der Angreifer damals die Chancen auf einen Wechsel zum englischen Rekordmeister ein. Was folgte ist bekannt: Die “Rojiblancos” bekamen einen Transfer-Sperre angehängt, der Superstar verlängerte seinen Vertrag, womit ein Abgang für 2017 vom Tisch war. Aufgrund dieser Flirterei hat Griezmann zurzeit einen schweren Stand bei den Fans seines Klubs. Beim Derby gegen Real Madrid waren beispielsweise wiederholt Pfiffe gegen den Spieler zu hören.

Die “L´Equipe” berichtet in ihrer Mittwochausgabe, welche Möglichkeiten aktuell für den 26-Jährigen verbleiben. Als die möglichen drei Destinationen nennt das Blatt den FC Barcelona, Real Madrid und Manchester United. Dabei stellt die Zeitung den englischen Verein als den Favoriten hervor:

So würde sich José Mourinho wohl nicht die Gelegenheit entgehen lassen, sollte Griezmann sich tatsächlich zu einem Wechsel entscheiden. In dem Bericht wird die starke Freundschaft zu Paul Pogba als weiteres Argument genannt. Zudem sollte man hier bedenken, dass mit Anthony Martial ein weiterer französischer Nationalspieler für die “Red Devils” spielt.

(Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU/AFP/Getty Images)

Weiterhin sei David Beckham das große Vorbild des EM-Torschützenkönig von 2016, was ebenfalls für einen Wechsel nach England spreche. Griezmann könnte in Manchester die Position hinter Romelu Lukaku bekleiden, die Zeitung nennt hier Henrikh Mkhitaryan als möglichen Streichkandidaten.

Auf der anderen Seite sind dies alles keineswegs neue Informationen. Das mögliche Interesse von United sowie auch die kleine Bewunderung, welche der Franzose für den Klub hegt, sind bereits publik. Ob diese Faktoren dann alleine für einen Transfer sprechen, bleibt abzuwarten. Wegen der Situation um den Spieler ist es momentan ziemlich einfach, Gerüchte zu kreieren. Zu guter Letzt muss hier beachtet werden, dass der französische Nationalspieler erst neulich betonte, bei Atletico bleiben zu wollen.

 

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel