“Heimliche” Verlängerung – Aubameyang bis 2021

17. Dezember 2017 | News | BY Manuel Behlert

Am heutigen Sonntagmorgen sorgte Michael Zorc bei “Sky” für einige Irritationen, als er die Vertragslaufzeit von Pierre-Emerick Aubameyang bis 2021 datierte. Offiziell hieß es bisher, dass der Angreifer aus Gabun bis 2020 bei Borussia Dortmund unter Vertrag stehen würde. Doch offenbar wurde der Vertrag des 28-jährigen unlängst verlängert. 

Laut “Kicker”-Informationen hat Aubameyang sich schon vor längerer Zeit mit dem BVB über eine Vertragsverlängerung geeinigt, der Klub kommunizierte dies aber nicht öffentlich. Seit geraumer Zeit sollen sich einige Topklubs für Aubameyang interessieren.

(Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images )

Gehaltserhöhung inklusive

Bei der nun jüngst erwirkten Vertragsverlängerung soll neben der neuen Laufzeit auch eine Erhöhung des Gehaltes vertraglich festgehalten worden sein. Seit 2013 spielt Aubameyang für Borussia Dortmund, kam damals für 13 Millionen Euro vom AS St.-Etienne. In der laufenden Saison erzielte der Gabuner starke 21 Treffer in 23 Pflichtspielen. Eine offizielle Bestätigung des BVB bezüglich der neuen Laufzeit gab es, abgesehen von der Zorc-Aussage, aber noch nicht.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel