CL Vorschau: Juventus trifft auf Barcelona

UEFA CL/EL

Am heutigen Dienstag treffen sich im Juventus Stadium zwei absolute Schwergewichte im europäischen Vereinsfußball. Juventus Turin empfängt um 20.45 Uhr vor heimischem Publikum den FC Barcelona. Beide Mannschaften verfügen über einen hervorragenden Kader, sind hochmotiviert und wollen eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel erspielen. 

Das Viertelfinale in der Champions League ist wieder einmal hochkarätig besetzt. Am Dienstag treffen mit Monaco und Dortmund zwei hochtalentierte und mit Juventus und Barcelona zwei erfahrene, abgezockte Mannschaften aufeinander. Während die Italiener im Achtelfinale mit dem FC Porto keine großen Probleme hatten, musste Barcelona nach einer 4:0-Niederlage im Hinspiel im heimischen Stadion ein Wunder vollbringen. Paris wurde mit 6:1 geschlagen und nun darf Barcelona weiter vom Titel träumen. Schiedsrichter der Partie ist der Pole Szymon Marciniak.

 

Mit Geduld den Gegner beschäftigen

Juventus Turin will den FC Barcelona zuhause beschäftigen. Mit einer geduldigen und defensiv kompakten Taktik soll das gelingen. Die Defensive muss gut stehen und hochkonzentriert arbeiten um das Offensivtrio der Katalanen einigermaßen zu kontrollieren. Zudem müssen Khedira, Marchisio und je
nach Aufstellung Pjanic viele Räume im Mittelfeld schließen. Juventus wird mit einem knappen Sieg zufrieden sein und will vor allem das Auswärtstor verhindern.

(Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Dem Team von Massimiliano Allegri ist es dabei besonders wichtig, von Beginn an einen souveränen Eindruck zu hinterlassen. Barcelona soll nicht das Gefühl bekommen, dass man die Italiener leicht aushebeln kann. Bei den eigenen Angriffen vertraut man vor allem auf die Ruhe im eigenen Ballbesitz, aber auch schnelle Konter über Dybala oder Cuadrado sollen vorgetragen werden. Nicht zuletzt bei ruhenden Bällen ist Juventus gefährlich, denn mit Higuain, Mandzukic und auch den beiden Innenverteidigern stehen sehr gute Kopfballspieler im Aufgebot. Klar ist auch, dass das Spiel keinesfalls schon im Juventus Stadium entschieden wird. Cuadrado und Lemina sind bei der nächsten gelben Karte gesperrt.

 

Unbedingt ein Auswärtstor erzielen

Das Motto des FC Barcelona ist klar, man muss unbedingt treffen. Ohne Treffer im heimischen Camp Nou gegen ein italienisches Bollwerk aufzulaufen wird extrem schwierig. Zu allem Überfluss fehlt neben Rafinha auch noch der gelbgesperrte Busquets, der im Mittelfeld für die Balance und die Ruhe sorgt. Überdies verloren die Katalanen auch noch die Generalprobe in Malaga mit 0:2 und Neymar kassierte einen Platzverweis. In der Königsklasse allerdings spielen solche Vorzeichen meist keine Rolle. Barca muss versuchen eine gute Tagesform abzurufen, dann wird man Juventus bearbeiten können.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

Voraussichtlich wird die Mannschaft von Luis Enrique, die zuletzt konsequent auf eine 3-4-3-Formation setzt, Busquets im Mittelfeld durch Mascherano ersetzen. Mathieu und Jordi Alba wären demzufolge die Kandidaten für die Dreierkette. Aber auch ein Einsatz von Andre Gomes ist nicht ausgeschlossen, womöglich wird Enrique bis zuletzt abwarten und dann seine Entscheidung bekanntgeben. Unabhängig vom Personal wird es darauf ankommen Juventus so wenig Räume für Konter wie möglich zu geben und selbst strukturiert und nicht zu hektisch anzugreifen. Es ist 90 Minuten Zeit für das wichtige Auswärtstor, man muss nicht zu viel Risiko eingehen. Neymar, Mathieu, Pique und Rakitic wären bei der nächsten gelben Karte gesperrt.

 

Mögliche Aufstellungen

Juventus: Buffon, Dani Alves, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro, Khedira, Marchisio, Dybala, Cuadrado, Mandzukic (Pjanic), Higuain

FC Barcelona: ter Stegen, Pique, Umtiti, Mathieu (Jordi Alba), Mascherano, Rakitic, Iniesta, Roberto, Neymar, Messi, Suarez

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Hertha BSC an Reiss Nelson interessiert – Auch Linksverteidiger soll kommen

Hertha BSC an Reiss Nelson interessiert – Auch Linksverteidiger soll kommen

4. August 2021

News | Hertha BSC befindet sich weiter auf der Suche nach neuen offensiven Außenspielern und soll dafür Reiss Nelson vom Arsenal FC im Auge haben. Darüber hinaus soll ein neuer Linksverteidiger kommen. Nelson bei Arsenal kaum gefragt Selbst die Berliner Verantwortlichen machen keinen Hehl daraus: Hertha BSC benötigt dringend neue offensive Flügelspieler. Diese Position war […]

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku und Koundé zu Chelsea?

90PLUS-Transferticker: Bayern-Interesse an Sabitzer – Lukaku und Koundé zu Chelsea?

4. August 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo by Imago

Werder bestätigt: Jojo Eggestein kurz vor Wechsel zu Royal Antwerpen

Werder bestätigt: Jojo Eggestein kurz vor Wechsel zu Royal Antwerpen

4. August 2021

News | Gerade von seiner Leihe zurückgekehrt, wird Johannes Eggestein den SV Werder Bremen nun endgültig verlassen. Es geht in die belgische Liga. Werder Bremen hatte Eggestein letzte Saison nach Linz verliehen Nach acht Jahren werden sich die Wege von Johannes Eggestein (23) und dem SV Werder Bremen endgültig trennen. Wie die „Deichstube“ berichtete, wird […]


'' + self.location.search