Mainz 05 | Heidel verlängert still und heimlich

Mainz-Sportvorstand Christian Heidel.
News

News | Christian Heidel kehrte im Winter zum FSV Mainz 05 zurück und brachte ihn gemeinsam mit Martin Schmidt sowie Bo Svensson wieder in die Erfolgsspur. Inzwischen soll er einen langfristigen Vertrag unterzeichnet haben.

Mainz 05: Heidel unterschreibt ohne Laufzeit – Folgt Schmidt?

Christian Heidel (58) prägte den FSV Mainz 05 über rund zwei Jahrzehnte. Als er im Winter wieder an alter Wirkungsstätte tätig wurde, befand sich der Klub in einer katastrophalen Situation – sowohl sportlich als auch intern. Daher unterzeichnete er vorerst nur bis 2022.

Bekanntlich feierten die Rheinhessen dank einer überragenden Aufholjagd den Klassenerhalt – und auch die Stimmung wandelte sich zum Guten. Wie der kicker in seiner Donnerstagsausgabe berichtete und der Klub am Morgen bestätigte, begannen schon im Sommer die Gespräche zwischen dem Aufsichtsrat und Sportvorstand. Beide Parteien hätten eine Einigung erzielt, die weit über 2022 hinausgehe. Der Kontakt habe keine Laufzeit und könne durch möglichst leichte Parameter aufgelöst werden.

 

 

„Gemeinsam mit Martin Schmidt und Bo Svensson haben wir uns in der vergangenen Saison aus einer fast schon ausweglosen sportlichen Lage befreit und damit den ersten Teil unserer Mission erfüllt. Diesen Weg will ich fortsetzen und den Verein weiter stabilisieren und entwickeln. Wir sind noch nicht fertig mit unserem Projekt. Mir geht es darum, jetzt nicht locker zu lassen, die positive Entwicklung weiter anzuschieben“, sagte Heidel. Schmidt besitzt noch einen Vertrag bis Saisonende. Doch schon bald sollten die Gespräche an Fahrt aufnehmen.

Mehr Informationen zur Bundesliga

Mit der Verpflichtung des direkt bis 2025 gebundenen Trainers Bo Svensson (42) sowie einer klugen Transferstrategie brachte das Duo Mainz 05 wieder ins Rollen. Momentan liegt der Karnevalsverein im gesicherten Mittelfeld auf Rang neun. Am Samstagnachmittag geht es zu Borussia Dortmund.

(Photo by Alex Grimm/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

„War kein rauschendes Fest“ – Stimmen zum Bayern-Sieg gegen Wolfsburg

„War kein rauschendes Fest“ – Stimmen zum Bayern-Sieg gegen Wolfsburg

14. August 2022

News | Am Sonntag spielte der FC Bayern München zuhause gegen den VfL Wolfsburg. Mit 2:0 gewann der Rekordmeister dieses Spiel, ließ es in der zweiten Halbzeit mehr oder weniger ruhig angehen.  Bayern-Sieg gegen Wolfsburg: Die Stimmen zum Spiel Der FC Bayern hatte am Sonntagnachmittag den VfL Wolfsburg im letzten Spiel des Spieltags in der Bundesliga zu […]

Bundesliga | Keine Geschenke für den Ex-Trainer: Bayern besiegt auch Niko Kovačs Wolfsburger

Bundesliga | Keine Geschenke für den Ex-Trainer: Bayern besiegt auch Niko Kovačs Wolfsburger

14. August 2022

News | Am Sonntagabend des 2. Bundesliga-Spieltags empfing der FC Bayern den VfL Wolfsburg um Ex-Trainer Niko Kovač. Im Vergleich zu den vergangenen Partien gewannen die Münchener diesmal eher unspektakulär aber dennoch souverän 2:0. Davies leitet doppelt ein, Musiala und Müller profitieren – Bayern führt zur Pause 1.016 Tage ist die Ära Niko Kovač beim […]

FC Bayern empfängt Wolfsburg: Aufstellungen zum zweiten Sonntagsspiel

FC Bayern empfängt Wolfsburg: Aufstellungen zum zweiten Sonntagsspiel

14. August 2022

News | Der FC Bayern München empfängt zum Abschluss des 2. Spieltags in der Bundesliga den VfL Wolfsburg in der Allianz Arena.  Bayern gegen Wolfsburg: Die Aufstellungen zum Spiel Nach dem furiosen 6:1 am ersten Spieltag gegen Eintracht Frankfurt hat der FC Bayern auch am zweiten Spieltag gegen den VfL Wolfsburg einiges vor. In der […]


'' + self.location.search