ManCity | Guardiola bestreitet Gebot für Messi

6. Dezember 2017 | News | BY Chris McCarthy

Es dauerte etwas länger als antizipiert, doch vor zwei Wochen verlängerte Lionel Messi endlich offiziell seinen Vertrag beim FC Barcelona bis 2021. Obwohl das vorherige Arbeitspapier des Argentiniers bereits im Sommer 2018 ausgelaufen wäre, zweifelte wohl keiner an einem Verbleib bei den Katalanen, auch nicht Pep Guardiola.

 

Kein Gebot

Zuletzt kursierten in Spanien Berichte, Manchester City hätte Lionel Messi (31) im Sommer einen einmaligen Unterschriftsbonus in Höhe von 100 Millionen Euro und ein jährliches Gehalt von 50 Millionen Euro geboten, um in die Premier League zu wechseln.

“Das ist nicht wahr” erklärte City-Coach Pep Guardiola (46) gestern den Medienvertretern vor dem Champions League Spiel gegen Shakhtar Donetsk und ging ins Detail:

“Lionel Messi hat letzte Woche einen neuen Vertrag unterschrieben. Das wäre niemals passiert; Messi begann dort seine Karriere und er wird sie dort auch beenden. Wenn er wechseln wollen würde, hätte er nicht den Vertrag unterschrieben” [via Guardian]

Sicher, wenn Manchester City tatsächlich beim fünfmaligen Weltfußballer abgeblitzt wäre, würde es Guardiola wohl kaum öffentlich zugeben, doch in diesem Szenario gibt es keinen Grund an den Aussagen des spanischen Übungsleiters zu zweifeln. “Pep” kennt Messi wie kaum ein Zweiter und musste sicherlich nicht einmal nachfragen, um zu wissen, dass ein Wechsel wohl nie eine realistische Option war.

(Photo by Adam Pretty/Bongarts/Getty Images)

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel