Mangelnde Kreativität – Scholes empfiehlt ManUtd Özil-Transfer

25. Oktober 2019 | News | BY Marius Merck

News | Seit der Ankunft von Unai Emery im Sommer 2018 bei Arsenal kommt Mesut Özil nicht mehr auf regelmäßige Einsatzzeiten. In der letzten Zeit hat der Weltmeister von 2014 gar Probleme in den Kader zu kommen. Paul Scholes empfiehlt seinem Ex-Klub Manchester United daher einen Transfer des Spielmachers.

Lösung für die Torflaute

Dass es bei United in diesem Jahr nicht läuft, hat vor allem mit den Problemen in der Offensive zu tun. Lediglich im Auftaktspiel gegen Chelsea erzielten die „Red Devils“ mehr als einen Treffer. Auch gestern mühte sich der englische Rekordmeister in der Europa League bei Partizan Belgrad zu einem 1:0 Sieg. Bezeichnend: Das Tor des Tages durch Anthony Martial fiel durch einen Elfmeter.

Klubikone Paul Scholes sprach diese Problematik bei „BT Sports“ an – und empfahl seinem Herzensverein die Dienste Özils.

„ManUtd könnte jemanden wie Özil gebrauchen, welcher durch seine Spielweise die Mannschaftsteile verbindet. Er hat eine große Qualität, dies hat er mehrmals in seiner Karriere bewiesen. Er könnte vielleicht eine kurzfristige Lösung für die Probleme sein, ich weiß es nicht. Ich denke, es würde am Ende nur auf seinen Willen ankommen.“

via BT Sports

Eine mögliche Verpflichtung Özils dürfte allerdings an der neuen Transfer-Strategie Uniteds unter Ole Gunnar Solskjaer scheitern, welche sich vornehmlich auf das Scouting junger, britischer Spieler fokussiert. Özil steht bei Arsenal noch bis 2021 unter Vertrag.

(Photo by Henry Browne/Getty Images)

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.


Ähnliche Artikel