Mkhitaryan: Arsenal-Wechsel wegen „offensivem Fußball“

News

Im vergangenen Winter wechselte der Armenier Henrikh Mkhitaryan von Manchester United zum FC Arsenal, im Gegenzug schloss sich Alexis Sanchez den „Red Devils“ an. Nun erklärte Mkhitaryan in einem Interview mit „FourFourTwo“ die Gründe für den Wechsel und gab seinem Ex-Coach José Mourinho zumindest einen kleinen Seitenhieb mit. 

Der 29-jährige, der bei Arsenal bis 2021 unterschrieben hat, sagte: „Als ich hörte, dass ich United in Richtung Arsenal verlassen kann, habe ich gleich gedacht: Ja, das will ich machen. Ich musste nicht zweimal überlegen. Für mich ist es wichtig, in einem Team zu spielen, das offensiv ausgerichtet ist.“

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

 

Auch Wenger ein Faktor

Mkhitaryan spielte besonders gegen Ende der Hinserie keine große Rolle unter Trainer Mourinho, fehlte zeitweise sogar komplett im Kader. Bei den „Gunners“ zeigte er sich formverbessert, die Tendenz geht definitiv nach oben. In 11 Spielen für das Wenger-Team gelangen ihm bereits 8 Scorerpunkte (2 Tore, 6 Vorlagen). Außerdem besteht noch die Chance auf den Titel in der Europa League. Auch Arsenal-Coach Wenger war ein Faktor für den Wechsel Mkhitaryans: „Ich habe mich Arsenal angeschlossen, weil Wenger mich unbedingt wollte!“

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

Kantersieg! Hoffenheim demontiert Köln in der 2. Halbzeit!

15. Oktober 2021

News | Zum Auftakt des achten Spieltags in der Bundesliga traf die TSG Hoffenheim zuhause auf den 1. FC Köln. Die Gastgeber ließen dem Effzeh keine Chance und gewannen mit 5:0 (1:0).  Fehlerfestival in Hoffenheim Die Partie zwischen Hoffenheim und Köln begann hektisch, aber noch ohne Torchancen in der Anfangsphase. Nach einem kapitalen Bock des […]

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search