Nachfolger von Todt: HSV an Jonas Boldt interessiert

8. März 2018 | News | BY Damian Ozako

Der Umbruch beim HSV ist im vollen Gange. Der neue Präsident und Aufsichtsratsvorsitzende Bernd Hoffmann will den Verein umkrempeln. Von Heribert Bruchhagen und Jens Todt trennten sich die akut abstiegsbedrohten Hamburger schon. Jetzt gibt es erste Gerüchte um Personalien, die an Neuausrichtung des Vereins beteiligt werden sollen

Neuer Sportvorstand?

Laut Informationen der “Sport Bild” ist Jonas Boldt von Bayer Leverkusen Wunschkandidat für den Posten des Sportvorstands.  Vor über zehn Jahren fing er beim Verein als Scout an und wurde später zum Scoutingchef befördert. Mittlerweile ist er als Manager und  Kaderplaner tätig und hat noch Vertrag bis 2019. In Leverkusen ist er maßgeblich am erfolgreichen Umbruch der Mannschaft beteiligt gewesen und überzeugte Spieler wie den überragenden Leon Bailey (20)  sich dem Verein anzuschließen. Auch die Transfers von Vidal (30) und Carvajal (26) werden ihm angerechnet.

Der HSV soll von seiner Arbeit sehr angetan sein und ihm deshalb einen Job im Vordergrund angeboten haben. Laut der “Sport Bild” reizt ihn diese Offerte angeblich. Bernd Hoffmann äußerte sich wie folgt zur Nachfolge Todts:

Es kann durchaus jemand sein, der aktuell im Job ist.

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Doch Bernd Hoffmann hat noch weitere Pläne für die Umstrukturierung des Vereins. Als neuer Vorstandsvorsitzender soll Michael Meeske im Gespräch sein. Er ist seit 2015 Kaufmännischer Vorstand beim 1. FC Nürnberg und hat erst im Dezember seinen Vertrag bis 2020 verlängert. Die nächsten Wochen und Monate könnte sich beim HSV einiges tun.

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.


Ähnliche Artikel