Newcastle United | Mike Ashley vor Klub-Verkauf – Benitez ab Januar mit einem neuen Boss?

Weitere Ligen

0:3 hieß es am Wochenende gegen West Ham im St. James Park. Newcastle United muss sich auch in dieser Saison wieder auf einen heißen Abstiegskampf in der Premier League gefasst machen. Möglicherweise ab Januar mit einem neuen Besitzer. 

Mike Ashley bestätigt fortgeschrittene Verhandlungen

Seit einigen Tagen kursieren rund um Newcastle die Gerüchte eines Klub-Verkaufs durch Mike Ashley. Gerüchte, die Ashley nun selbst bestätigte. „Ich bin hoffnungsfroh – für die Newcastle-Fans, für den Klub, für jeden, dass ich einen Schritt beiseite machen kann und wir in der Lage sind, einen Besitzer zu finden, der jedem hier zusagt“, betonte er gegenüber Sky. Interessenten gibt es laut dem Telegraph zur Genüge, im Gespräch sind über 300 Millionen Pfund. Dabei soll sich Ashley nicht nur mit einem Interessenten in fortgeschrittenen Gesprächen befinden.

Konkret genannt wird unter anderem ein Multi-Milliardär, der anders als die meisten Verhandlungspartner nicht aus den USA kommt. Dass Ashley nun so offen über die Verhandlungen spricht, soll laut der englischen Zeitung für eine Überraschung bei den Interessenten gesorgt haben. Möglicherweise möchte Ashley somit den Druck auf die potenziellen Käufer erhöhen. Immerhin hätte der Newcastle-Besitzer den Deal gerne noch vor dem Öffnen des Wintertransferfensters unter Dach und Fach gebracht.

„Ich würde es gerne vor dem Januartransferfenster abschließen“, betonte er bei Sky. „Realistisch? Es ist möglich, realistisch ist vielleicht ein zu starkes Wort. Hoffentlich […] können wir den Deal fix machen.“ Dabei sind die Gespräche laut Ashley weiter fortgeschritten denn je. Schon im Januar könnte der Verkauf stehen und Trainer Rafa Benitez hätte einen neuen Boss.

 

(Photo by Michael Steele/Getty Images)

Nico Scheck

Aufgewachsen mit Elber, verzaubert von Ronaldinho. Talent reichte nur für die Kreisliga, also ging es in den Journalismus. Seit 2017: 90PLUS. Manchmal: SEO. Immer: Fußball. Joga Bonito statt Catenaccio.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Watzke spricht sich für Erhalt des Financial Fairplay aus

Watzke spricht sich für Erhalt des Financial Fairplay aus

29. Juli 2021

News | Das Financial Fairplay wird auf internationaler Ebene immer wieder diskutiert. Ein klarer Befürworter ist der BVB-Geschätfsführer Hans-Joachim Watzke, der nochmals auf die Wettbewerbsverzerrung durch Paris St. Germain hinwies. Watzke zur Zukunft des Financial Fairplay: „Wir müssen uns als deutsche Klubs ganz hart aufstellen“ Borussia Dortmund wird in der kommenden Saison zum fünften Mal in […]

Bestätigt: Mo Dahoud unterschreibt neuen Vertrag beim BVB

Bestätigt: Mo Dahoud unterschreibt neuen Vertrag beim BVB

29. Juli 2021

News | Die Zeit von Mahmoud Dahoud beim BVB war geprägt von einigen Höhen, aber auch Tiefen. Zuletzt gab es einige Gerüchte um eine Verlängerung des 2022 auslaufenden Vertrages, nun ist diese Verlängerung fix. Dahoud verlängert beim BVB Am heutigen Donnerstag gab der BVB nun bekannt, dass Mo Dahoud (25) seinen Vertrag bis zum 30.06.2023 […]

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Geht Alario für Azmoun?

90PLUS-Transferticker: Messi-Verlängerung im August – Geht Alario für Azmoun?

29. Juli 2021

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2021. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.      Photo: Alessio Tarpini / Imago


'' + self.location.search