Neymar, Lewandowski, Müller: So wollte van Gaal Man United umbauen

News

News | Louis van Gaal hat enthüllt, welche Spieler er in seiner Zeit als Trainer von Manchester United zu den „Red Devils“ holen wollte. Neymar, Robert Lewandowski und Sadio Mane sind nur ein paar der Weltklasse-Spieler, die der Holländer gerne verpflichtet hätte.

Van Gaal bekam bei ManUtd nur Spieler „der zweiten oder dritten Wahl“

Vom Sommer 2014 an bis zum Ende der Saison 2015/2016 stand Louis van Gaal (69) bei Manchester United unter Vertrag. Auch wenn er sich mit dem Gewinn des FA Cups verabschiedete, war seine Zeit in England nicht wirklich erfolgreich und zufriedenstellend.

In einem Interview mit FourFourTwo enthüllte er nun, welche Wunschspieler er damals verpflichten wollte. Van Gaal selbst sprach davon, dass er nur Spieler der „dritten, vierten, fünften Wahl“ bekam: Eine interessante Aussage, wenn man bedenkt, dass er unter anderem Anthony Martial (24), Angel di Maria (32) oder Falcao (34) in seiner Mannschaft begrüßen durfte. Schaut man sich seine Wunschliste einmal an, liest sich diese wie das „Who is Who“ des internationalen Spitzenfußballs.

Bei Man United: Van Gaal wollte Neymar, Lewandowski & Co.

Alleine beim Champions-League-Finale vergangenen Sonntag sind zwei Namen von van Gaals alter Liste zu finden. Zum einen Neymar (28), der damals für den FC Barcelona spielte und mittlerweile für Paris Saint-Germain am Ball ist. Zum anderen Robert Lewandowski (32), der beim FC Bayern unter Vertrag steht.

„Ich wollte Robert Lewandowski, aber als sich dies als schwierig erwies, versuchte ich, stattdessen Gonzalo Higuain zu engagieren. Bevor ich angekommen war, habe ich mit dem Vorstand auch über Neymar gesprochen. Wenn man bei United ist, muss man in großen Dimensionen denken – er war für den Klub auch im Hinblick auf den Trikotverkauf interessant, und ich wollte schnelle Flügelspieler haben“, berichtet van Gaal.

Ebenfalls in Van Gaals Visier: Hummels und Ramos

Neben Lewandowski sollte ein weiterer Spieler aus der Bundesliga kommen: Mats Hummels (31) von Borussia Dortmund galt als Wunschkandidat für die Defensive. Den Platz an der Seite des Deutschen sollte Sergio Ramos (34) von Real Madrid einnehmen. Van Gaal wollte die Defensive umkrempeln, da die Abwehr zum Zeitpunkt seiner Ankunft „nicht die Stärkste“ im Spielaufbau gewesen sei. Warum diese Spieler allerdings nicht kamen, kann er sich nicht erklären: „Das waren meine Top-Ziele, aber wir konnten keins davon erreichen. Ich weiß nicht, warum, denn als Manager war ich an keinen Verhandlungen beteiligt.“

Mahrez, Mané, Müller: Van Gaal hatte viele Wunschspieler

Um die Flügel mit schnellen Spielern zu besetzen, hatte van Gaal neben Neymar auch noch Interesse an Riyad Mahrez (29) und Sadio Mane (28). Zudem hätten N’Golo Kante (29) und Thomas Müller (30) auf seiner Wunschliste gestanden.

Letztendlich landete weder während noch nach seiner Amtszeit einer seiner Wunschspieler bei Manchester United. Dies sorgt bei van Gaal für Unverständnis: „Nachdem ich weg war, landeten Spieler wie Mahrez und Kanté bei Manchester City und Chelsea, während United sie nicht bekommen konnte. Das fand ich sehr merkwürdig.“

Selbst beim Erzrivalen Liverpool hatte van Gaal seine Fühler ausgestreckt: „Ich versuchte sogar, James Milner unter Vertrag zu nehmen“, so van Gaal. Zwar sei dieser „schon recht alt gewesen“, allerdings besitze Milner „Führungsqualitäten“ und sei „sehr vielseitig einsetzbar gewesen“.

Verhandlungen über United-Job in Belgien

Bevor Louis van Gaal bei Manchester United anheuerte, verhandelte er mit den Vereinsverantwortlichen in Belgien über eine Zusammenarbeit: „Ich traf mich mit ihnen in Brüssel – Klubs organisieren oft Gespräche in ausländischen Städten, so dass die Medien sie nicht so leicht ausfindig machen können“, erklärt van Gaal.

„Die Glazers und Ed Woodward waren da – sie fragten mich nach allem, einschließlich meiner Vision und wie ich die Dinge organisieren möchte, und sagten, sie würden meinen Bedarf an neuen Spielern decken.“ Die Erneuerung des Kaders habe allerdings nicht seinen Erwartungen entsprochen: „Ich habe eine alte Mannschaft geerbt, die seit einiger Zeit nicht mehr aufgefrischt worden war, und wollte den Kader mit Spielern verjüngen, die die gleiche Qualität mitbringen würden. Aber die zu bekommen, die ich wollte, erwies sich als sehr schwierig.“

Zu schwierig, wie man rückwirkend sieht, da keiner der genannten Spieler bei Manchester United gelandet ist und Van Gaal nach nur zwei Jahren im Old Trafford entlassen wurde.

Van Gaal hatte offenbar nicht erwartet, dass es so schwer ist, den Kader-Umbau voranzutreiben: „Es hat mich überrascht, auch wenn ich verstehe, dass die Vereine auf die höchste Ablöse bestehen, weil sie wissen, dass United die reichste Mannschaft der Welt ist. Gleichzeitig aber würde man, wenn man der Reichste ist, erwarten, dass man bekommt, was man will.“

Mehr News und Stories rund um den internationalen Fußball

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

Neuer Bielefeld-Trainer: Spur führt nach Osnabrück zu Scherning

17. August 2022

News | Früh in der neuen Saison hat sich Arminia Bielefeld, Absteiger in die 2. Bundesliga, von Trainer Uli Forte getrennt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft, Daniel Scherning ist ein Kandidat.  Daniel Scherning zu Arminia Bielefeld? Arminia Bielefeld trennte sich nach einem enttäuschenden Saisonstart von Trainer Uli Forte (48). Die Nachfolgersuche läuft, einige Kandidaten […]

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

Bestätigt: Tanguy Nianzou wechselt vom FC Bayern zum FC Sevilla

17. August 2022

News | Der FC Bayern hat Tanguy Nianzou abgegeben. Der Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Sevilla nach Spanien.  Nianzou wechselt zum FC Sevilla Der FC Bayern München gibt Innenverteidiger Tanguy Nianzou (20) ab, den Franzosen zieht es zum FC Sevilla. Beim FC Bayern konnte der Franzose sein Talent zwar andeuten, aber der Sprung […]

Manchester United: BVB-Verteidiger Meunier auf der Liste – Wan-Bissaka dürfte gehen

Manchester United: BVB-Verteidiger Meunier auf der Liste – Wan-Bissaka dürfte gehen

17. August 2022

News | Bei Manchester United könnte sich am Ende der Transferperiode noch einiges tun. Mehrere Spieler werden mit dem Klub in Verbindung gebracht. Nun soll auch Thomas Meunier auf der Liste stehen.  Manchester United hat auch Meunier auf der Liste Mit dem Saisonstart von Manchester United ist aktuell niemand zufriedne. Beide Spiele zum Auftakt gingen […]


'' + self.location.search