Nicht nur in der Bundesliga werden die Elfer verballert!

News


Am vergangenen Wochenende wurden nicht nur in der Bundesliga viele Elfmeter verschossen. Es scheint diese Saison sogar ein Trend in Europa zu sein…

 

 

Ganz Europa verschießt Elfmeter

Ganz Fußball-Deutschland sprach nach dem vergangenen Spieltag von den 5 verschossenen Elfmetern in der Bundesliga – ein Höchstwert! Doch die Bundesliga ist diese Saison keine Ausnahme. Der englische Telegraph wühlt in der Statistiktruhe und stellt fest:

Die Bundesliga, Serie A, La Liga und in der Premier League verzeichnen die niedrigsten Verwandlungs-Quoten seit Jahren!

Von den vier genannten Ligen hat die Premier League noch die beste Quote vorzuweisen: 71% der Strafstöße wurden verwandelt! Doch auch das ist die niedrigste Quote im englischen Fußballoberhaus seit 2001/2002!

Die Seuche setzt sich in der Königsklasse fort! Dort wurden in dieser Spielzeit nur 42,9% der Strafstöße versenkt, ein tieferer Wert als in den fünf europäischen Top-Ligen und die schlechteste Ausbeute in der Champions League seit 5 Jahren!

(Photo by Thomas Starke/Bongarts/Getty Images)

Woran liegt’s?

Die englische Tageszeitung geht auf Ursachenforschung.

 

Sind die Torhüter besser?

Logisch ist die Erklärung, dass die Schlussmänner heutzutage auch austrainierte Profi-Athleten sind, die hinsichtlich Koordination und Reaktionsvermögen ausgiebig trainiert werden.

 

Schummeln die Torhüter

Betrachtet man die Elfmeter genauer, fällt auf, dass beinahe jeder Keeper beim Schuss bereits zumindest etwas vor der Linie steht – strenggenommen irregulär.

 

Unkonzentriertheiten

Im Falle der kürzlich verschossenen Elfmeter von Alexis Sanchez und Erik Lamela gab es jeweils eine Vorgeschichte: Beide sind nicht die üblichen Schützen ihrer Teams und überredeten die designierten Spieler (Santi Cazorla und Heung-min Son). Das sorgte natürlich für eine suboptimale Vorbereitungsphase.

 

Mehr Druck?

Mit jeder abgelaufenen Spielzeit steigen auch die Gehälter und Ablösesummen inflationär an. Der Druck erfolgreich zu sein wächst damit zunehmend. Vielleicht herrscht auf den Schützen einfach eine größere psychologische Last als bisher?

 

Ganz normal für die aktuelle Phase der Saison?

Ben Lyttleton, Autor des Buches „Twelve Yards“ betont gegenüber dem Telegraph, dass gerade zum Saisonbeginn ein besonderer Erfolgsdruck herrscht und der Liga-Rhythmus noch nicht bei jedem eingetreten ist.

In der Tat wurden auch in fünf der vergangenen sechs Premier League Spielzeiten prozentual bis Oktober weniger Elfmeter verwandelt als im weiteren Verlauf der Saison.

Vielleicht gibt es weitere Gründe? Vielleicht ist diese ganze Spekulation auch einfach komplett unnötig und die Quote steigt wieder auf ein „normales“ Level? Vielleicht ist es auch einfach nur Zufall….

 

Was meint ihr? Lasst uns doch einen Kommentar da!

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

1860-Beben! Kapitän Mölders suspendiert: „Ich bin schockiert“

6. Dezember 2021

News | Große Überraschung beim TSV 1860 München. Kapitän Sascha Mölders gab bekannt, dass er suspendiert wurde.

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

FC Bayern: Kimmich vor Comeback nach Corona-Infektion

6. Dezember 2021

News | Nach seiner Corona-Infektion peilt Joshua Kimmich sein Comeback beim FC Bayern an.

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

RB Leipzig: Roger Schmidt sagt wohl ab – Terzic und Tedesco im Fokus

6. Dezember 2021

News | RB Leipzig hat sich von Trainer Jesse Marsch getrennt und sucht nach einem Nachfolger. Roger Schmidt kristallisierte sich schnell als Wunschkandidat heraus, doch aus einer Verpflichtung wird wohl nichts. 


'' + self.location.search