Plattenhardt vor Bayern-Wechsel? Hertha dementiert!

News

In den vergangenen Tagen kursierte unter anderem auf „Twitter“ ein Bild aus dem Onlineshop von Adidas, das nahelegt, dass man das neue Trikot des FC Bayern mit dem Spielerflock von Marvin Plattenhardt erwerben kann. Ein lustiger Fehler oder steckt doch mehr dahinter? Nach Informationen der „Welt“ steht ein Wechsel des Linksverteidigers zum Rekordmeister doch ernsthaft zur Debatte!

Die Zeitung hat Informationen, wonach zumindest über einen Wechsel diskutiert wird. Plattenhardt, der kürzlich für den Confed-Cup nominiert wurde, steht bei den Berliner noch bis 2020 unter Vertrag, soll etwa 14 Millionen Euro an Ablöse kosten. Der Linksverteidiger spielte eine starke Saison, war absoluter Leistungsträger der Hertha und verfügt über vielerlei Qualitäten.

Möglicher Abgang von Bernat?

Doch derzeit ist im Kader des FC Bayern kein Platz für den 25-jährigen! Juan Bernat und David Alaba besetzen die Position des Linksverteidigers. Ein Abgang des Spaniers Bernat wäre aber zumindest nicht undenkbar. Trotz guter Leistungen bekam David Alaba sehr häufig den Vorzug, Bernat würde mit Sicherheit gerne häufiger spielen und Interessenten auf hohem Niveau dürften vorhanden sein.

(Photo by Annegret Hilse/Bongarts/Getty Images)

So zum Beispiel Manchester City. Die Mannschaft von Bernats Ex-Trainer Guardiola sucht nach Außenverteidigern. Clichy, Zabaleta und Sagna könnten den Verein aufgrund auslaufender Verträge verlassen. Klar ist, dass Guardiola viel von Bernat hält und mit ihm in München gut zusammengearbeitet hat. Plattenhardt wäre zumindest ein qualitativ guter Ersatz für den FC Bayern. Fraglich ist nur, ob der Verein sich selbst diese Planstelle eröffnet hat oder ob der Spieler Bernat, im Falle eines Wechsels, um die Freigabe gebeten hat. Mit 3 Toren und 4 Vorlagen war die Saison von Plattenhardt jedenfalls eine gute. Vielleicht ja so gut, um zum deutschen Rekordmeister zu wechseln.

Hertha dementiert

Update: Unterdessen hat der Twitter-Account der Hertha diese Meldung dementiert. Auf die typische, lustige Art und Weise. „Genau, und im Gegenzug setzt Philipp Lahm seine Karriere bei uns fort“, versehen mit dem Hashtag „#plattebleibt“. Damit sollte zumindest vorerst alles gesagt sein.

 

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Max Kruse: Vertragsauflösung kein Thema – Winterwechsel schon

Max Kruse: Vertragsauflösung kein Thema – Winterwechsel schon

25. September 2022

News | Max Kruse wurde beim VfL Wolfsburg zuletzt aussortiert und hat sich auch selbst dazu geäußert. Eine Rückkehr auf den Rasen in Diensten der Wölfe ist bei einem Pflichtspiel ausgeschlossen. Die Zukunftsfrage stellt sich nun natürlich.  Kruse: Vertragsauflösung kein Thema Zuletzt war unklar, wie es mit Max Kruse (34) beim VfL Wolfsburg weitergeht. Eine […]

90PLUS-Ticker: Lukaku strebt längeren Inter-Verbleib an, Nations League fährt fort

90PLUS-Ticker: Lukaku strebt längeren Inter-Verbleib an, Nations League fährt fort

25. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Sonntag, den 25. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, auch jetzt in der Länderspielzeit, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 25. September Die Nations League ist in vollem Gange. Am Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag fanden […]

Leverkusen | Carro gesteht Fehler in der Kaderplanung

Leverkusen | Carro gesteht Fehler in der Kaderplanung

24. September 2022

News | Bayer Leverkusen legte einen erstaunlich schwachen Saisonstart. Vorstandschef Fernando Carro erkannte daher Fehler in der Kaderplanung, vertraut aber Chefcoach Gerardo Seoane. Bayer Leverkusen: Carro setzt weiter auf Seoane Magere fünf Punkte aus sieben Spielen sammelte Bayer Leverkusen bislang im Bundesliga-Betrieb ein. Dabei galt der Kader nach dem Verbleib von Florian Wirtz (19), Patrik Schick (26) […]


'' + self.location.search