Real mit Startgebot für Alisson – Roma-Forderung noch nicht erfüllt

18. Juni 2018 | News | BY Manuel Behlert

Bei Real Madrid soll man sich zuletzt darauf geeinigt haben Roma-Torhüter Alisson zu verpflichten. Das berichteten englische Medien, darunter die “Times”- und konnten so Manchester United und den FC Chelsea “beruhigen”. Die spanische “Marca” widmet dem Thema Alisson und Real Madrid am heutigen Montag derweil ihre Titelseite. 

Das Blatt, das gerade bei den “Königlichen” in der Regel gut informiert ist, berichtet von einem Startgebot an die Roma. Dieses soll bei 50 Millionen Euro liegen, was den Italienern aber noch nicht reicht.

 

Einigung bei 60 Mio. Euro + Boni?

Demnach fordert der Halbfinalteilnehmer der abgelaufenen Saison in der Champions League rund 70 Millionen Euro für seinen brasilianischen Schlussmann. Die Roma betonte immer wieder, dass man Alisson behalten wolle, ein Top-Angebot könnte aber dafür sorgen, dass man schwach wird. Die “Marca” berichtet weiterhin, dass es bei 60 Millionen Euro zu einer Einigung kommen könnte, dafür müsste Real Madrid aber wohl noch ein paar Boni in den Vertrag schreiben lassen.

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel