Roussillon zur Tabellenführung: Wolfsburg gewinnt umkämpftes Spiel gegen Leipzig!

Torjubel in Wolfsburg nach der Führung gegen Leipzig
Bundesliga

News | Der VfL Wolfsburg empfing zum Abschluss des 3. Spieltags in der Bundesliga RB Leipzig und hatte die Chance auf die Tabellenführung. Das gelang auch, denn die Gastgeber gewannen mit 1:0 (0:0).

Wolfsburg und Leipzig: Die Defensivreihen dominieren

Direkt zu Beginn der Partie war bereits das zu erwartende Bild auf dem Platz zu sehen. Die Gäste aus Leipzig versuchten es mit einer aggressiven Gangart und viel Pressing, standen extrem hoch. Wolfsburg, in der letzten Saison eines der besten Defensivteams der Liga, hatte gleich viel zu tun. Die erste gute Chance der Partie hatte Wolfsburg durch Ridle Baku. Der im Mittelfeld aufgebotene Spieler testete Peter Gulacsi mit einem starken Linksschuss. Das Defensivkonzept der Gastgeber funktionierte. Wolfsburg konnte den Spielfluss immer wieder unterbrechen und im Pressing sehr gut dagegen halten.

Photo by Imago

Das Spiel lief definitiv so, wie es sich die Wolfsburger vorgestellt haben. Das Zentrum wurde extrem gut verdichtet und im eigenen Aufbau ging der Gastgeber kein zu großes Risiko. Was fehlte, waren Torchancen. Abgesehen vom Baku-Schuss und einem ungefährlichen Volley von Xaver Schlager stand nach 30 Minuten nichts auf dem Notizzettel. Allerdings hatte auch Leipzig keine gute Chance. Nach 36 Minuten versuchte es Christopher Nkunku mit einem Abschluss, kurz danach musste Koen Casteels eine starke Parade zeigen, um das Gegentor zu verhindern.

Weitere Informationen rund um die Bundesliga

Roussillon! Wolfsburg geht in Führung

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild wie in den ersten 45 Minuten. Doch das änderte sich schnell. Wolfsburg spielte einen schönen Angriff nach vorne, Gulacsi ließ den Ball nach einer Flanke nur abklatschen und Jerome Roussillon staubte ab – 1:0! In der Folge ergaben sich erste Räume für den Gastgeber. Wout Weghorst vergab eine Großchance nach einer knappen Stunde, auch Ridle Baku hatte eine sehr gute Gelegenheit, doch sein Schuss konnte noch zum Eckball geklärt werden. Wolfsburg spielte auch in der Folge unglaublich diszipliniert und nahm den Gästen aus Leipzig ihre Stärken.

Beeindruckend war, dass Wolfsburg auch kräftemäßig voll mitgehen konnte. Selbst in der 74. Minute ackerten die Gastgeber, warfen sich in jeden Ball und gewannen Laufduell um Laufduell. Nach einem Eckball in der 78. Minute brannte es dann aber lichterloh bei Wolfsburg. Willi Orban brachte den Ball aus kurzer Distanz aber nicht über die Linie.

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Traoré mit Probetraining bei Dynamo Dresden

Traoré mit Probetraining bei Dynamo Dresden

23. September 2021

News | Ibrahima Traoré könnte bald einen neuen Arbeitgeber haben. Traoré absolviert aktuell ein Probetraining bei der SG Dynamo Dresden. Traoré bald für Dresden auf dem Feld? Ibrahima Traoré (33) war viele Jahre lang regelmäßiger Bestandteil der Bundesliga-Spieltage. Zuletzt wurde sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach allerdings nicht verlängert, weshalb er momentan vereinslos ist. Wie Zweitligist […]

Aue | Kalig: Karriereende mit 28 Jahren

Aue | Kalig: Karriereende mit 28 Jahren

23. September 2021

News | Fabian Kalig vom FC Erzgebirge Aue hat mit 28 Jahren seine Karriere verletzungsbedingt beenden müssen. Der Innenverteidiger war seit zwei Jahren ohne Einsatz.  Kalig „stolz auf das, was ich erreicht habe“ Dass ein Profi seine Karriere bereits vor dem 30. Lebensjahr beendet ist ungewöhnlich. Nicht im Falle von Fabian Kalig (28). Der Innenverteidiger […]

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

Mit Assistent Gerland: Di Salvo wird neuer U21-Cheftrainer

23. September 2021

News | Der DFB präsentierte kurz nach dem Abgang von Stefan Kuntz mit Antonio Di Salvo einen neuen Chefcoach für die U21. Der vorherige Co-Trainer wird von Hermann Gerland unterstützt werden. U21: Bisheriger Co-Trainer Di Salvo folgt auf Kuntz Antonio Di Salvo (42) wird neuer Cheftrainer der deutschen U21-Nationalmannschaft. Der bisherige Assistent des in die Türkei […]


'' + self.location.search