Sandro & Klaassen: Evertons Transferpläne

Weitere Ligen

Nach einer sehr ordentlichen letzten Saison hat der FC Everton mit Trainer Ronald Koeman auch in der kommenden Spielzeit einiges vor. Da sich derzeit abzeichnet, dass Romelu Lukaku den Verein für eine erhebliche Summe verlassen wird und da der FC Everton als Verein aus der Premier League ohnehin über ein nicht unerhebliches Transferbudget verfügt, gibt es zahlreiche Spekulationen bezüglich Neuverpflichtungen. Gerade im Offensivbereich tut sich derzeit einiges, Davy Klaassen und Sandro Ramirez sind zwei ganz heiße Kandidaten.

Laut „BBC“ befinden sich die „Toffees“ bereits in Gesprächen mit dem spanischen Angreifer Sandro, der beim FC Malaga unter Vertrag steht. Ramirez hat eine Ausstiegsklausel, die 5,2 Millionen Pfund beträgt. Der Spanier wäre also ein Schnäppchen. könnte zudem die Offensive in der Breite verstärken. Als direkter Lukaku-Ersatz wird der auch auf den Außenbahnen oder als hängende Spitze einsetzbare Spanier nicht eingeplant. Nicht ganz so weit ist man bei Davy Klaassen. Der Ajax-Kapitän soll aber zumindest auf der Liste stehen, Koeman selbst würde ihn sehr gerne im Team haben. Er würde circa 30 Millionen Euro kosten.

Flexiblere Offensive

In der Tat soll der Kader für die kommende Saison auf Vordermann gebracht werden. Es wird noch den ein oder anderen Abgang geben, Cleverley wechselt bereits fest nach Watford, auch die Abgänge von Kone und Valencia sorgen dafür, dass die Offensive ausgedünnt werden. Der 21-jährige Sandro erzielte für Malaga in der abgelaufenen Saison 15 Tore in 31 Pflichtspielen, verfügt über eine Menge Potenzial und spielt für Spanien die U21-Europameisterschaft in Polen. Er würde etwas später in das Training einsteigen. Der Wechsel ist allerdings noch nicht in trockenen Tüchern, die Verhandlungen mit dem Spieler, der womöglich auch noch andere Angebote hat, werden sich wohl noch etwas hinziehen.

(Photo by JORGE GUERRERO/AFP/Getty Images)

Der 24-jährige Davy Klaassen besitzt keine Ausstiegsklausel und steht bei den Niederländern noch bis 2019 unter Vertrag. Mit seinem Spielstil, seiner Dynamik und seinem Zug zum Tor würde er gut in die Premier League passen, das offensive Mittelfeld um Ross Barkley noch einmal verstärken. 20 Tore und 12 Vorlagen in 50 Pflichtspielen steuerte er zur guten Saison von Ajax bei. Der Abgang von Trainer Bosz könnte in den Planungen von Klaassen auch eine Rolle spielen. Zunächst muss sich Everton aber mit dem Verein einig werden. Beide Transfers würden die Offensive der Toffees unberechenbarer und flexibler machen.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

TSG Hoffenheim Vertrag mit Pavel Kaderabek vorzeitig verlängert

TSG Hoffenheim Vertrag mit Pavel Kaderabek vorzeitig verlängert

27. Januar 2022

News | Die TSG Hoffenheim hat Pavel Kaderabek vorzeitig weiter an den Verein gebunden. Der bislang bis zum 30. Juni 2023 gültige Vertrag wurde um zwei weitere Jahre verlängert und ist nun bis 2025 datiert. TSG Hoffenheim: Pavel Kaderabek verlängert bis 2025 Wie die TSG Hoffenheim am Donnerstag mitteilte, ist der Vertrag mit Außenverteidiger Pavel […]

TSG Hoffenheim an Randy Nteka von Rayo Vallecano interessiert

TSG Hoffenheim an Randy Nteka von Rayo Vallecano interessiert

27. Januar 2022

News | Randy Nteka vom spanischen La-Liga-Aufstieger Rayo Vallecano könnte die TSG Hoffenheim verstärken. Aktuell sollen Gespräche bezüglich eines Transfers laufen, dieser wird allerdings wenn überhaupt wohl erst im Sommer über die Bühne gehen. Verstärkt sich Hoffenheim im Sommer mit Rayo Vallecanos Randy Nteka? Wie die L’Equipe schreibt (zitiert via transfermarkt.de), ist die TSG Hoffenheim […]

Wolfsburg | Weghorst in Verhandlungen mit Burnley

Wolfsburg | Weghorst in Verhandlungen mit Burnley

27. Januar 2022

News | Der Wolfsburger Angreifer Wout Weghorst soll sich in Verhandlungen mit Burnley befinden. Der Niederländer scheint Lust auf die Premier League zu haben. Weghorst in die Premier League? Wout Weghorst (29) hat ähnlich wie sein gesamter Verein, der VfL Wolfsburg, keine berauschende Spielzeit hinter sich. Die Niedersachsen sind in der Tabelle immer wieder abgerutscht […]


'' + self.location.search