Schalke 04 | Schneider äußert sich zu Personalien: „War ein Fehler, Vedad zu suspendieren“

16. Februar 2021 | Bundesliga | BY Manuel Behlert

News | Am heutigen Dienstag gab der FC Schalke 04 bekannt, dass man sich zum Sommer von Sportvorstand Jochen Schneider trennt. Die vorzeitige Vertragsauflösung erfolgt in beidseitigem Einvernehmen. Heute äußerte sich Jochen Schneider in der digitalen Fragerunde für Mitglieder, „#mitGEredet“ zu einigen Personalien. 

Jochen Schneider: „Waren finanziell nicht in der Lage“

Dabei teilte Jochen Schneider (50) mit, dass die Beziehung zwischen Vedad Ibisevic und Manuel Baum „problembehaftet“ war und es deswegen zu Differenzen im Winter kam. „Es war ein Fehler, Vedad zu suspendieren. Das haben wir natürlich dannn gespürt, als Goncalo Paciencia ausfiel. Auf Vedad lasse ich aber nichts kommen“, so Schneider.

Im Sommer konnte S04 Jonjoe Kenny, der lediglich von Everton ausgeliehen war, nicht fest verpflichten. „Er hätte wohl nichts lieber gemacht, als hier zu bleiben, aber wir waren finanziell nicht in der Lage“.

Viele Personalentscheidungen wurden thematisiert. Auch der Abgang von Daniel Caligiuri, den es zum FC Augsburg zog. „Wir haben ihm ein sehr gutes, ein verbessertes Angebot unterbreitet, das hat er nicht angenommen. Nach Corona waren wir nicht mehr in der Lage, das Angebot aufrechtzuerhalten und mussten es dann zurückziehen“, erklärte Schneider.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball 

(Photo by Lukas Schulze/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel