Schalke: Goretzka-Comeback vollkommen offen

13. November 2017 | News | BY Manuel Behlert

Während es, wenn der Name Leon Goretzka dieser Tage fällt, häufig um seine sportliche Zukunft geht, vergisst man fast, dass der deutsche Nationalspieler derzeit aufgrund einer Verletzung nicht bei der Nationalmannschaft verweilt, sondern individuell an seinem Comeback arbeitet. Eine Stressreaktion im rechten Unterschenkel ist der Grund – und diese ist hartnäckig. 

Die Königsblauen sind auf Leon Goretzka angewiesen, er ist eine der zentralen Figuren im Spiel von Domenico Tedesco und vereint Spielverständnis, Ballsicherheit und auch eine gewisse Torgefahr.

(Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Deutlich reduziertes Programm

Das tückische an dieser Art Verletzung ist die Tatsache, dass niemand genau weiß, wie lange der Spieler zur Regeneration benötigt. Der “Kicker” berichtet, dass eine Rückkehr von Goretzka ins Mannschaftstraining derzeit vollkommen offen ist. Goretzka absolviert derzeit nur Gymnastikübungen und sitzt auf dem Fahrrad, hohe Belastung ist absolut tabu. Einerseits benötigt Schalke seinen Spieler unbedingt, andererseits darf man angesichts der Ziele in dieser noch langen Saison auch keinen Rückschlag und einen noch längeren Ausfall riskieren. Von Tag zu Tag, von Einheit zu Einheit muss nun die Reaktion in Goretzkas Unterschenkel überwacht werden.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel