Schalke | Gründe für die sportliche Krise – „Kader war nicht ausbalanciert“

1. Juli 2020 | News | BY Hendrik Wiese

News | Neben den außersportlichen Themen wurde in der Pressekonferenz auch die sportliche Krise bilanziert. Verletzungen, falsche Kaderpolitik und die fehlende Balance wurden als Ursachen kenntlich gemacht.

Schalke – „Am Trainerteam halten wir fest“

Über das sportliche Versagen äußerten sich der Sportvorstand Jochen Schneider (49) und Cheftrainer David Wagner (48). Schneider sprach das offensichtliche Thema direkt an. „Natürlich hatten wir Probleme mit Verletzungen. Das darf aber keine Ausrede sein. Das Transferfenster war an sich vernünftig, aber der Kader war nicht ausbalanciert.“ Trotzdem gibt es Hoffnung für die Zukunft. „Wir werden weiter in die Kaneppenschmiede investieren. Als Beispiel kann man Can Bozdogan (18) anmerken. Wir haben ihn aus Köln geholt und er gehört mit Sicherheit zu den Gewinnern der letzten Wochen. Der Verein hat Zukunft.“

David Wagner ließ das Jahr Revue passieren. „Wir hatten viele Verletzte. Zudem strahlte unser Torwartpaar seit Februar keine Sicherheit mehr aus. Das Januar-Transferfenster hat uns auch nicht geholfen. Die Problematik wurde auch nach Corona nicht besser, die Performance eher schlechter. Uns hat Trainingsqualität und Konkurrenzkampf gefehlt.“ Doch die Aussichten für die Zukunft machen Hoffnung. „Wir werden weiter zusammenstehen. Wir haben eine klare Idee und werden diese umsetzen.“

Zum ersten Teil der Pressekonferenz des FC Schalke:

Weitere News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images)

Hendrik Wiese

Aufgewachsen mit dem Spielstil von Bastian Schweinsteiger bevorzugt Hendrik spielerische Dominanz und technisch ansehnlichen Fußball. Seit Dezember 2019 ist er für 90PLUS unterwegs, bevorzugt im deutschen Oberhaus.


Ähnliche Artikel