Schalke | Heidel hat Uth im Visier

11. Dezember 2017 | News | BY Chris McCarthy

Nach dem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach sprach auch Schalke-Sportvorstand Christian Heidel die dünne Personaldecke der Königsblauen an. Die finanziellen Mittel sind limitiert, Neuverstärkungen jedoch schon im Visier…

 

Uth im Visier

Obwohl der Kader der Schalker nicht der tiefste der Bundesliga ist, hat Domenico Tedesco zweifelsohne das Beste aus seinem Team herausgeholt und steht nach 15 Spieltagen auf einem sehr zufriedenstellenden dritten Platz. Damit das auch in Zukunft so bleibt, verlangt der Trainer nun Verstärkungen.

Tedesco ist natürlich auch bewusst, dass den Königsblauen nur limitierte finanzielle Ressourcen zur Verfügung stehen und muss daher auf das Scouting und das Verhandlungsgeschick von Sportvorstand Christian Heidel setzen. Während, so Heidel gegenüber dem Kicker, es wenig Sinn mache, im Winter “mehrere Spieler auszutauschen, wenn man – wie wir gerade – eine gute Entwicklung durchläuft”, dürfte man in Anbetracht der Aussichten auf die Qualifikation für einen europäischen Vereinswettbewerb im Sommer nicht an signifikanten Neuverpflichtungen vorbeikommen.

(Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Ein Mann, der aufgrund seiner starken Torausbeute (sieben Saisontreffer), seines Alters (26) und seines auslaufenden Vertrags natürlich hervorragend in das Profil passt, ist Mark Uth von der TSG Hoffenheim. Wie der Kicker berichtet, ist der deutsche Stürmer ein Kandidat für den Sommer, allerdings wohl nicht nur auf Schalke, wie Heidel unschwer erkannt hat:

“Er ist ein dann ablösefreier Spieler aus Deutschland. Ich kann mir vorstellen, dass sich eine Reihe von Klubs für ihn interessieren.” [Kicker]

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel