Schalke | Stevens nur für zwei Spiele? „Lasst euch überraschen!“

News

News | Auf der Antritts-Pressekonferenz hat Huub Stevens offengelassen, auch nach den letzten zwei Spielen des Jahres noch Trainer des FC Schalke 04 zu bleiben. Er wolle für die nächsten Partien die Köpfe der Spieler freibekommen. Sportvorstand Schneider erklärte derweil, weiter das Vertrauen der Vereinsführung zu spüren.

Schneider: Bei Baum war „Überzeugung nicht mehr da“

Auf der Pressekonferenz, die Huub Stevens (67) als Interimslösung beim FC Schalke 04 vorstellte, wurde zunächst auf die Trennung von Manuel Baum (42) eingegangen. „Es ging am Ende um die Frage, ob wir davon überzeugt sind, in dieser Konstellation die notwendigen Punkte zu holen, um das Ziel zu erreichen, in der Bundesliga zu bleiben“, erklärte Sportvorstand Jochen Schneider (50). „Diese Überzeugung war nicht mehr da.“ Baum habe mit viel Akribie und Leidenschaft alles versucht. „Leider hat sich dieser Erfolg nicht eingestellt.“ Der Entscheidungsprozess habe sich über Wochen, gar Monate gezogen. Es war laut Schneider nicht nur das Freiburg-Spiel allein, das für Beurlaubung Baums gesorgt hätte.

Nun sei die Mannschaft „natürlich gefordert, den Turnaround zu schaffen. Es liegt an den Jungs, dieses Jahr mit einem Erfolgserlebnis zu beenden.“ Zwei Siege, in der Liga gegen Arminia Bielefeld und im Pokal gegen den SSV Ulm, würden auch die Situation von Schneider selbst entspannen. Schalkes Sportchef entgegnete: „Ich spüre das Vertrauen und habe meinen Rücktritt auch nicht angeboten“, so Schneider. „Man rennt in so einer Situation nicht weg. Ich will nicht zu Hause sitzen und nichts mehr damit zu tun haben. Es geht in dieser Situation auch nicht um mich, sondern um den Verein. Ich gehe erst nach Hause, wenn der Aufsichtsrat sagt: Es ist vorbei.“

Stevens konnte bei Herzensverein Schalke nicht ablehnen

Laut Jochen Schneider viel die Wahl auf Huub Stevens als Interimslösung nach Baum auch, weil es aufgrund der Hygiene-Maßnahmen der DFL gar nicht möglich gewesen wäre, jemand Externen so kurzfristig zu installieren. „Es sind zwei negative Corona-Testergebnisse erforderlich, um in diese Blase einzutreten“, erklärte Schneider. Stevens selbst sagte zu seinem erneuten Engagement als Schalke-Trainer: „Das blau-weiße Herz schlägt noch immer und wenn der Verein in die Bredouille kommt, kann man nicht nein sagen.“ Ob der Niederländer wirklich nur, wie vom Verein kommuniziert, für zwei Spiele übernimmt, ließ er offen. „Lasst euch überraschen“, sagte Stevens mit einem verschmitzten Lächeln.

Stevens hat den klaren Auftrag, die Spiele gegen Bielefeld und Ulm zu gewinnen. „Wir haben nur eine Woche für zwei Spiele, weshalb ich im Training nicht viel ändern werde“, erklärte er im Vorfeld. „Es muss Hoffnung und Freude in die Mannschaft zurückkehren und dafür haben wir unsere Methoden. Was man auch braucht, ist ein Erfolgserlebnis – das ist die beste Medizin.“ Für ihn sei die Situation im Gegensatz zu seinem letzten Auftritt als Schalkes Interimstrainer (März bis Juni 2019) „noch schwieriger. Die Mannschaft hat noch weniger Selbstvertrauen.“

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

(Photo by Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images)

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Werder Bremen | Angebot für Pavlenka aus Burnley

Werder Bremen | Angebot für Pavlenka aus Burnley

24. Juni 2021

News | Der SV Werder Bremen ist nach dem Abstieg aus der Bundesliga zwingend auf Transfereinnahmen angewiesen. Daher steht auch Jiri Pavlenka zum Verkauf, der beim FC Burnley ein Thema ist. Werder Bremen: Burnley soll drei Millionen Euro für Pavlenka bieten Werder Bremen stieg erstmals nach 41 Jahren aus der Bundesliga. Angesichts der angespannten finanziellen Lage […]

Sancho-Wechsel: Manchester United und Dortmund stehen kurz vor Einigung

Sancho-Wechsel: Manchester United und Dortmund stehen kurz vor Einigung

24. Juni 2021

News | Manchester United besitzt seit geraumer Zeit hohes Interesse an Jadon Sancho. Die Verhandlungen mit Borussia Dortmund zogen sich jedoch in die Länge. Nun soll ein Kompromiss bei der Ablösesumme bestehen. Fast 90 Millionen Euro: Sancho-Transfer von Dortmund zu Manchester United nahezu perfekt Über ein Jahr probiert Manchester United bereits Jadon Sancho (21) in […]

FC Augsburg an Niklas Dorsch interessiert

FC Augsburg an Niklas Dorsch interessiert

24. Juni 2021

News | Niklas Dorsch hat bei der U21-EM überzeugen können. Nun soll der FC Augsburg Interesse am Mittelfeldspieler von KAA Gent haben. Augsburg an Dorsch dran Der kicker berichtet, dass der FC Augsburg bei der Suche nach einem Nachfolger von Rani Khedira (27) auf Niklas Dorsch (23) aufmerksam geworden sein soll. Die Fuggestädter wollen einen […]