Simeone: Mailand oder Madrid – Hauptsache Spanien?

22. März 2017 | News | BY Chris McCarthy

In seinen bald sechs Jahren Atletico Madrid beförderte Trainer Diego Simeone den Verein auf ein neues Level. Der Höhepunkt seiner Amtszeit ist zweifelsohne die Saison 2013/2014, in der die Rojiblancos das Champions League Finale erreichten und trotz der starken Konkurrenz die spanische Meisterschaft für sich entschieden. 2018 geht seine Ära in Madrid aller Voraussicht nach zu Ende, doch wo geht die Reise hin?

 

Mailand oder Madrid…

Im September letzten Jahres verkürzte Atletico Coach Diego Simeone (46) seinen Vertrag um zwei Jahre. Der Argentinier signalisierte mit dieser Handlung, dass sich der Klub zwar zunächst keine Sorgen machen muss und sich in Ruhe auf die Neubesetzung des Trainerpostens einstellen kann, doch im Sommer 2018 ist dann wohl Schluss!

(Photo by Gonzalo Arroyo Moreno/Getty Images)

Zu welchem Verein wird El Cholo dann wechseln? Jedenfalls nicht zum bitteren Stadtrivalen Real, wie er gegenüber dem Radiosender El Transistor klar stellt:

„Aus offensichtlichen Gründen könnte ich weder Real Madrid trainieren, noch würden sie in Betracht ziehen, mich anzurufen“

 

Keine große Überraschung, denn „Atleti“ ist für den 108-fache argentinische Nationalspieler eine Herzensangelegenheit. Simeone fügte jedoch hinzu: „aber ja, zu jedem anderen spanischen Team“

Bei einem Mann seiner Qualität denkt man dabei natürlich primär an den FC Barcelona, was die Fans der Rojiblancos natürlich nicht viel glücklicher stimmen würde, als ein Wechsel zu den Königlichen. Wir vermuten allerdings, dass sich Simeone lediglich eventuelle Optionen für die Zukunft offen halten möchte. Als nächste Station gilt seine ehemaliger Verein Inter Mailand ohnehin als Favorit…

 

Chris McCarthy

Gründer und der Mann für die Insel. Bei Chris dreht sich alles um die Premier League. Wengerball im Herzen, Kick and Rush in den Genen.


Ähnliche Artikel