Southampton: „Volle Rückendeckung“ für Pellegrino

3. Januar 2018 | News | BY Manuel Behlert

Die Saison des FC Southampton verläuft nicht nach Plan, die „Saints“ stecken mittlerweile sogar im Abstiegskampf, verloren gestern mit 1:2 gegen Crystal Palace. Trainer Mauricio Pellegrino, der seit Sommer im Amt ist, konnte nur 20 Punkte in 22 Spielen einfahren und muss langsam einen Weg aus der Krise finden. 

Dennoch steht ein Trainerwechsel bei den „Saints“ derzeit nicht bevor, Pellegrino erhält die volle Rückendeckung von den Verantwortlichen. Man traut ihm zu, den Verein wieder in sichere Gefilde zu führen.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Ergänzungen im Kader möglich

Um das zu schaffen, könnte es im Winter den ein oder anderen Neuzugang geben. Wie der „Telegraph“ berichtet, soll Theo Walcott vom FC Arsenal auf der Liste stehen, wenngleich es hier Konkurrenz durch den FC Everton gibt. Das größere Problem ist aber Arsene Wenger, der den Spieler nicht abgeben will. Durch die Einnahmen aus dem Verkauf von Virgil van Dijk ist auf dem Transfermarkt einiges möglich, neben Walcott stehen auch Mawson, Sturridge und Benteke im Fokus. Auf dem Transfermarkt müssen nun die richtigen Entscheidungen getroffen werden, damit Pellegrino seine Mannschaft aus der Krise führen kann.

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel