UEFA: Ligen könnten in „speziellen Fällen“ abgebrochen werden

News

News | Noch immer plant die UEFA mit einem Start der Topligen im Juni. Wo Präsident Aleksander Ceferin vor einigen Wochen aber noch mit Strafen gedroht hat, hat die UEFA ihr Konzept überdacht: In „speziellen Fällen“ soll es möglich sein, eine Saison abzubrechen.

Belgien als Vorreiter, Niederlande zieht nach

Am Dienstag besprachen Vertreter aller 55 nationalen Verbände der UEFA in einer Videokonferenz Möglichkeiten, wie man die Saison fortsetzen könnte. Bei allen plante man mit einem Start im Juni und dem Champions League-Finale am 29. August.

Die Planungen wurden allerdings dadurch, dass man keinen genauen Termin für den Wiederbeginn haben kann, erschwert. Zum ersten Mal soll die UEFA auch akzeptiert haben, dass die Ligen in bestimmten Ländern nicht fortgesetzt werden können. Noch zu Beginn dieses Monats drohte die UEFA Ländern im Falle eines Saisonabbruchs mit dem Ausschluss aus den europäischen Wettbewerben.

„Es gab eine dringliche Empfehlung die nationalen Ligen und Pokale regulär zu beenden. Spezielle Fälle werden berücksichtigt werden, sobald es Richtlinien zur Teilnahme an den europäischen Wettbewerben im Falle einer abgebrochenen Saison gibt.“, so die UEFA in einer Stellungnahme.

Was genau allerdings ein „spezieller Fall“ ist, der einen Saisonabbruch rechtfertigen würde, dazu äußerte sich die UEFA nicht. Am 15. April hatte schon die belgische Pro League ihre Saison vorzeitig für beendet erklärt, am Dienstag zogen ihre Nachbarn aus der Niederlande nach. Das Parlament untersagte lizenzpflichtige Veranstaltungen bis 1. September. Darunter fallen auch Geisterspiele. Premierminister Mark Rutte erklärte auf einer Pressekonferenz, der Fußball werde keine Sonderrolle erhalten.

Hindernisse bei Champions League-Planung

Etwas anders stellt sich die Lage ob einer Fortsetzung der europäischen Wettbewerbe dar. Im Moment stecken sowohl Champions League als auch Europa League mitten im Achtelfinale fest. So ist zwar bereits bekannt, dass Borussia Dortmund gegen Thomas Tuchels Paris ausgeschieden ist und RB Leipzig im Viertelfinale steht. Die Begegnung des FC Bayern gegen Chelsea ist allerdings nur zur Hälfte komplett. Die Münchener gewannen das Hinspiel an der Stamford Bridge 3:0. Das Rückspiel war eigentlich auf den 18. März datiert, zu diesem Zeitpunkt war der Wettbewerb jedoch schon unterbrochen.

Die Intention der UEFA ist immer noch, die Saison 2020/21 ohne Einschränkungen spielen zu können. Das könnte angesichts der laufenden Saison kompliziert werden. Nicht nur, dass man sich mit dem Finale bis Ende August Zeit lässt, danach steht für viele Vereine die Qualifikation an. Mit den aktuellen Reisebeschränkungen könnte die Planung dessen zur Herkulesaufgabe werden.

Auch ein möglicher Zeitpunkt für einen Restart der Wettbewerbe dieser Saison steht noch nicht fest. Es gibt zwei Optionen: Entweder man verstreut die Spiele wie gewohnt unter der Woche – oder wartet bis August und beendet die Wettbewerbe später. Im Moment präferiert die UEFA Letzteres, auch in der Hoffnung, dass die Reisebeschränkungen bis dahin gelockert wurden.

Mittwoch und Donnerstag soll es weitere Treffen der UEFA geben.

(Photo by David Ramos/Getty Images)

90PLUS wird für die Monate März und April 15% der Einnahmen an die Initiative #WeKickCorona spenden. Auch ihr könnt unterstützen: Jeder Klick, jede Spende zählt.

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nach Hertha-Aus: Bobic scheidet aus DFL-Aufsichtsrat aus

Nach Hertha-Aus: Bobic scheidet aus DFL-Aufsichtsrat aus

2. Februar 2023

News | Am Samstag wurde das Aus von Fredi Bobic bei der Hertha verkündet. Heute legte er sein Amt als Mitglied des DFL-Aufsichsrat nieder. Fredi Bobic ist nicht mehr Teil des DFB-Aufsichtsrats Nur fünf Tage nach seinem aus als Geschäfsführer Sport beim Krisenclub Hertha BSC legt Fredi Bobic (51) sein Amt im DFL-Aufsichtsrat nieder. Dies […]

Streich und Freiburg mit klarem Ziel zum BVB: „Wir haben keine Angst“

Streich und Freiburg mit klarem Ziel zum BVB: „Wir haben keine Angst“

2. Februar 2023

News | Christian Streich und der SC Freiburg reisen am Wochenende nach Dortmund, um dort das Auswärtsspiel in der Bundesliga zu bestreiten.  Streich: „Wollen Dortmund die Stirn bieten“ Trainer Christian Streich (57) vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg hat vor dem Spiel am Samstag bei Borussia Dortmund (15.30 Uhr/Sky) eine klare Erwartungshaltung an seine Profis. „Wir wollen Dortmund […]

Schwarz über Bobic-Beben bei Hertha: „Musst du erst einmal sacken lassen“

Schwarz über Bobic-Beben bei Hertha: „Musst du erst einmal sacken lassen“

2. Februar 2023

News | In den letzten Tagen war es bei Hertha BSC wieder einmal relativ turbulent, vor allem rund um den Abgang von Fredi Bobic. Nun äußerte sich auch Trainer Sandro Schwarz.  Schwarz: Aufgabe, „in unserem Miteinander Ruhe zu haben“ Trainer Sandro Schwarz von Fußball-Bundesligist Hertha BSC will sich von den Turbulenzen rund um die Freistellung […]