Upamecano über Bayern-Wechsel: „Wollte nicht woanders hin“

Dayot Upamecano im Training des FC Bayern München
News

News | Dayot Upamecano hat sich im Sommer trotz anderer Angebote für den FC Bayern München entschieden. Nun hat der Innenverteidiger seinen Wechsel begründet.

Upamecano: „Bayern eine der besten Mannschaften der Welt“

In einem Interview mit L’Équipe (zitiert via Get French Football News), hat Dayot Upamecano (22) seine Gründe für einen Wechsel zum FC Bayern München erläutert. „Ich wollte nicht woanders hin, obwohl ich Angebote hatte“, erklärte der Innenverteidiger.

 

Für seine Entscheidung hatte er gleich mehrere Gründe: „Bayern ist nach wie vor eine der besten Mannschaften der Welt, ein Verein, der alle seine Spiele gewinnen will, und das entspricht meinen eigenen Ambitionen. Außerdem bin ich in meinem Kopf immer noch Franzose, aber ich mag Deutschland. Ich mag die Menschen hier.“

Zudem spielt auch sein Trainer Julian Nagelsmann (34) eine Rolle, der wie Upamecano im Sommer von RB Leipzig zum FC Bayern München kam: „Er hat mir in vielen Bereichen geholfen. Er mag Videoanalysen, und die haben wir in Leipzig auch oft gemacht. Er hat mir gesagt, was ich wirklich gut mache und wo ich mich verbessern kann, und ich mag es, einen Trainer zu haben, der mir meine Schwächen aufzeigt“, so Upamecano.

Mehr News und Stories rund um die Bundesliga

Mit Lucas Hernandez (26), Tanguy Nianzou (19), Benjamin Pavad (25), Bouna Sarr (29), Corentin Tolisso (27), Michael Cuisance (22), und Kingsley Coman (25) gibt es im Kader des Rekordmeister einige weitere Franzosen. Das war ebenfalls ein positiver Nebeneffekt, der für einen Wechsel sprach.

Zudem hilft diese Tatsache Upamecano bei der Eingewöhnung: „Wir Franzosen gehen oft als Gruppe aus. Aber wir gehen auch mit den Spaniern und den englischsprachigen Spielern aus – Bayern ist eine Mischung. Ich spreche auch mit den Deutschen, die Mannschaft muss zusammenpassen, das ist wichtig für die Atmosphäre. Aber dass es hier so viele Franzosen gibt, ist ein Vorteil, zumal ich einige von ihnen schon aus der Nationalmannschaft kenne.“

Photo: Imago

Gero Lange

Fußballbegeistert seit der Heim-WM 2006. Großer Fan von Spektakelfußball mit vielen schönen Toren, am liebsten aus der Distanz. Seit 2020 bei 90PLUS

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Christian Kouame: Interesse aus Deutschland und England

Christian Kouame: Interesse aus Deutschland und England

12. August 2022

News | Der FC Augsburg und Brighton & Hove Albion sind an Mittelstürmer Christian Kouame von der AC Fiorentina interessiert. Der Ivorer überzeugte durch starke Leistungen beim RSC Anderlecht. Chrisian Kouame: 23 Scorer in der Saison 2021/22 Einem Bericht vom italienischen Transferexperten Gianluca Di Marzio zufolge, ist Christian Kouame (24) von der AC Fiorentina zur […]

90PLUS-Transferticker: Frankfurt hat Kostic-Nachfolger im Blick, Simakan weckt PSG-Interesse

90PLUS-Transferticker: Frankfurt hat Kostic-Nachfolger im Blick, Simakan weckt PSG-Interesse

11. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Julian Weigl: Gladbach arbeitet weiter an Verpflichtung

Julian Weigl: Gladbach arbeitet weiter an Verpflichtung

11. August 2022

News | Julian Weigl wurde bereits mit Borussia Mönchengladbach in Verbindung gebracht, doch einer Zusammenarbeit müsste auch Benfica, das andere Optionen präferiert, zustimmen. Julian Weigl: Benfica und Gladbach liegen bei Ablöse weit auseinander Borussia Mönchengladbach legte einen überzeugenden Saisonstart hin. Der neue, auf einen offensiven Spielstil mit viel Ballbesitz zurückgreifende Coach Daniel Farke (45) will den […]


'' + self.location.search