Verletzungs-Update Bundesliga: Stendera vor Comeback, Bittencourt fällt lange aus

News

Ein Hoffnungsträger ist zurück, ein anderer wird lange fehlen: Während die Eintracht sich freut, bald wieder auf Marc Stendera zurückgreifen zu können, wird der 1. FC Köln lange auf Leonardo Bittencourt verzichten müssen.

 

 Stendera: Pause seit Mai 2016

(Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

Marc Stendera trainierte in dieser Woche zum ersten Mal seit der Relegation gegen Nürnberg im vergangenen Mai wieder mit der Mannschaft. In den Entscheidungsspielen gegen den Zweitligisten hatte sich das Eigengewächs das Kreuzband gerissen – nach 2013 schon zum zweiten Mal in seiner jungen Karriere. In der vergangenen neun Monaten sah 21-Jährige, wie sich sein Team unter Nico Kovac stark verbesserte. „Ich genieße einfach die Zeit. Es gibt nichts Schöneres, als auf dem Platz zu stehen“, merkte der Youngster nach seinem Comeback auf dem Trainingsplatz gegenüber der „BILD“ an. Die gesammelten Erfahrungen seit seinem letzten Kreuzbandriss hätten ihm außerdem geholfen, den erneuten Schock zu verdauen: „Ich hatte nie Zweifel, dass ich wieder zurück komme. Ich bin doch noch jung und habe so viel vor mir. Deshalb habe ich am Ende immer positiv nach vorne geschaut.“

Ein Einsatz am kommenden Wochenende gegen den FC Ingolstadt kommt aber noch auf jeden Fall zu früh.

 

(Photo by Lukas Schulze/Bongarts/Getty Images)

Bittencourt: Dritte Verletzung in der laufenden Saison

Im Gegensatz zu Stendera dürfte im Hause Bittencourt eine düstere Stimmung herrschen. Der Flügelspieler hat sich einen Sehnenriss im Oberschenkel zugezogen und wird rund sechs Wochen ausfallen. Für die Kölner ist dies im Kampf um die Europa League ein großer Rückschlag. Besonders bitter ist die Tatsache, dass es bereits die dritte schwere Verletzung des Spielers in laufenden Runde ist. Laut dem „Kicker“ wird Bittencourt fünf Ligaspiele fehlen. Wegen eines anderen Oberschenkelverletzung und eines Bänderrisses bestritt der Deutsch-Brasilianer in der aktuellen Saison nur fünf Spiele für den „Effzeh“.

Marius Merck

Eine Autogrammstunde von Fritz Walter weckte die Leidenschaft für diese Sportart, die über eine (“herausragende”) Amateurkarriere bis zur Gründung von 90PLUS führte. Bei seinem erklärten Ziel, endlich ein “Erfolgsfan” zu werden, weiter erfolglos.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

90PLUS-Transferticker: Chelsea bietet für Aubameyang – bleibt Fofana bei Leicester?

18. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

Bestätigt: HSV verpflichtet Jean-Luc Dompé

Bestätigt: HSV verpflichtet Jean-Luc Dompé

18. August 2022

News | Der HSV sehnte sich nach Verstärkung auf den offensiven Flügelpositionen. Die Lücke soll der aus Zulte Waregem kommende Jean-Luc Dompé schließen. HSV: Dompé unterschreibt bis 2025 Mit neun Punkten aus vier Partien startete der Hamburger SV vielversprechend in die neue Zweitliga-Spielzeit. Doch der Kader stand noch nicht vollständig, insbesondere auf den Flügeln sollte noch Verstärkung her, […]

FC Bayern | Zirkzee steht vor Anderlecht-Rückkehr

FC Bayern | Zirkzee steht vor Anderlecht-Rückkehr

18. August 2022

News | Joshua Zirkzee wurde in den vergangenen Wochen mit einigen Vereinen in Verbindung gebracht. Nun bahnt sich ein dauerhafter Wechsel zum RSC Anderlecht an. Nach Gómez-Verkauf: Anderlecht nähert sich Zirkzee-Verpflichtung Joshua Zirkzee (21) verbrachte die vergangene Saison auf Leihbasis beim RSC Anderlecht. Trotz starker Leistungen schien eine langfristige Zusammenarbeit unrealistisch. Doch wie die belgische […]


'' + self.location.search